Remis im Spitzenspiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Tabellenführer SV Vogtareuth hat im Spitzenspiel der Kreisklasse 3 gegen den TSV Emmering nur Remis gespielt, kann nach dem Spielverlauf mit dem Ergebnis aber wohl mehr als zufrieden sein. Vogtareuth fand gut in die Partie und ging nach nur zwei Minuten mit 1:0 in Führung. Emmerings Abwehrchef Max Gressierer spielte einen Fehlpass und konnte Altmann nur noch mit einem Foul stoppen. Den fälligen Freistoß verwandelte Tobias Kufner. Torwart und Trainer der Emmeringer Ernst Hablowetz, der wegen Personalsorgen ins Tor musste, sah dabei nicht gut aus. In der Folgephase fand Emmering aber immer besser in die Partie und erspielte sich ein optisches Übergewicht. Christian Breu und Christoph Kirchlechner kamen zu herrlich herausgespielten Einschussgelegenheiten, konnten diese aber nicht nutzen. Auf der Gegenseite wurde ein gefährlicher Schuss von Altmann gerade noch so geblockt. Nach dem Seitenwechsel spielte dann nur noch der TSV. Vogtareuth kam kaum noch zu Entlastung und konnte sich bei Torwart Gögerl bedanken, dass Emmering vorerst weiter kein Tor erzielte. Einen Schuss von Köck kratzte der Keeper sensationell aus dem Winkel und auch bei weiteren Chancen durch Mayer, Köck und Wendl war Gögerl auf seinem Posten. Gegen Christian Kramlingers schönen Kopfball zum Ausgleich war aber dann selbst Gögerl machtlos. Mitten in die Emmeringer Drangphase fiel dann das Flutlicht aus. Nach circa 20 minütiger Unterbrechung konnte aber weitergespielt werden und die Gäste waren weiter überlegen. Ein weiterer Treffer wollte aber an diesem Tag nicht mehr fallen.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare