Waldhausen hält Anschluss

Durch einen verdienten Sieg über den SV Forsting hält der SV Waldhausen Anschluss an die Aufstiegsplätze der Kreisklasse 2 und stoppte die Negativserie der letzten Spiele. Dabei war den Waldhauser Spielern von Beginn an anzumerken, dass sie etwas gutmachen wollten. Die Laufbereitschaft und der Wille war wieder da. So konnte sich die Heimelf schnell ein spielerisches Übergewicht erspielen. Elvis Nurikic scheiterte mit seinem Fernschuss noch knapp, doch der agile Thiemo Leupoldt macht es nur zehn Minuten später besser. Dabei war er Nutznießer einer Traumflanke von Nurikic, die er nur noch einköpfen musste. Auch in der Folgephase blieben die Waldhauser am Drücker, doch sowohl Lochner, als auch Nurikich und Hilger ließen beste Chancen liegen. So blieb es bis zur Halbzeit beim knappen 1:0. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff war es wieder Leupoldt, der die Waldhauser Fans jubeln ließ. In der 56. Spielminute sorgte dann Martin Lochner für die vermeintliche Vorentscheidung, doch die Forstinger gaben nicht auf und probierten noch einmal alles. So konnnte Alessandro Gramlich dann auch nach einer Ecke auf 3:1 verkürzen. Dieser Treffer hatte dann auch die beste Phase der Gäste zur Folge, die Martin Lochner mit seinem Elfmeter-Treffer jäh stoppte. Das 4:2 von Mitterer kam letztendlich zu spät und war nur noch Ergebniskosmetik. (bre/loc)

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare