Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Transfercoup für den FC Mühldorf

Doppelpack beim Debüt: Ex-Buchbacher Walleth kickt jetzt in der Kreisklasse

Nach sechs Jahren ist für Patrick Walleth aus beruflichen Gründen in Buchbach Schluss.
+
Patrick Walleth (hier noch im Trikot des TSV Buchbach) schloss sich dem Kreisklassisten FC Mühldorf an.

Dem FC Mühldorf ist mit der Verpflichtung von Ex-Regionalliga-Spieler Patrick Walleth (123 Einsätze) ein Transfercoup gelungen. „Er bringt unglaublich viel Erfahrung mit“, freut sich Trainer Denis Michel. Beim Debüt gegen den SV Unterneukirchen erzielte der Neuzugang gleich mal einen Doppelpack, für einen Sieg reichte es dennoch nicht.

Mühldorf am Inn - Im Sommer stand beim FC Mühldorf ein großer Umbruch in der Mannschaft an. Mit Raphael Salzberger, Tobias Kriwet, Marius Hutterer, Elias Vitzthum, Mati Amiri und Maximilian Siegl stießen gleich sechs hoffnungsvolle Talente aus der eigenen Jugend in den Herrenbereich.

Walleth spielte zuletzt für den FC Töging

Außerdem gelang dem FCM in der Sommerpause ein Transfercoup, denn der Kreisklassist verpflichtete den Mittelfeldspieler Patrick Walleth. „Wir haben erfahren, dass Patrick in Mühldorf wohnt und haben ihn dann angefragt“, sagt Mühldorfs Trainer Denis Michel auf Nachfrage von beinschuss.de. „Er hat sich das Ganze dann angeschaut und die komplette Vorbereitung mitgemacht.“

Der 30-Jährige spielte in der vergangenen Saison noch beim FC Töging. Nach 15 Spielen für den FCT wurde sein Vertrag im Winter dieses Jahres aus beruflichen Gründen beim späteren Landesliga-Absteiger aufgelöst.

„Er hat auf dem Platz eine unglaubliche Präsenz“

Zuvor stand Walleth sechs Spielzeiten beim TSV Buchbach unter Vertrag und kam dort auf 123 Regionalligaeinsätze. Zudem spielte der 30-jährige Mittelfeldakteur für den SV Wacker Burghausen und Ingolstadt in der vierthöchsten Liga. „Er bringt unglaublich viel Erfahrung mit und hat auf dem Platz eine unglaubliche Präsenz“, sagt Mühldorfs Michel im Gespräch mit beinschuss.de. „Durch ihn sind wir spielerisch auf einem anderen Niveau. Zudem führt er auch die jungen Spieler auf dem Platz, was der Mannschaft enorm weiterhilft.“

Walleth feierte dabei ein aus seiner Sicht erfolgreiches Debüt, denn der Mittelfeldspieler erzielte beim Saisonauftakt in der Kreisklasse 3. für den FC Mühldorf einen Doppelpack. Doch seine beiden Tore reichte am Ende nicht, denn das Heimspiel gegen den SV Unterneukirchen ging dennoch verloren.

Trotz Doppelpack unterlag der FC Mühldorf dem SV Unterneukirchen

Dabei gingen die Gäste nach einer halben Stunde durch Gabriel Herzog mit 1:0 in Führung, doch nur sechs Minuten später sorgte Mühldorfs Neuzugang Walleth mit seinem ersten Treffer für den Ausgleich. Dieser hielt aber nur 120 Sekunden, dann ging der SV Unterneukirchen durch Andreas Hager erneut in Führung. In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur 74. Spielminute, ehe Moritz Emmerl auf 3:1 aus Sicht des SVU erhöhte. Zehn Minuten vor dem Ende gelang Walleth nur noch der 2:3-Anschlusstreffer.

Am kommenden Freitag sind die Mühldorfer erneut gefordert, dann geht es auswärts gegen den FC Kirchweidach, der sein erstes Saisonspiel mit 2:1 gegen den Aufsteiger TuS Mettenheim gewann. Dann will der FCM seinen ersten Dreier in dieser Saison einfahren. „Wir wollen die jungen Spieler in den Herrenbereich heranführen und damit etwas für die Zukunft aufbauen“, so FCM-Coach Michel angesprochen auf das Saisonziel. „Außerdem wollen wir unsere Defensive stabilisieren und einen Mittelfeldplatz erreichen.“

Die weiten Ergebnisse aus der Kreisklasse 3. am 1. Spieltag:

TuS Mettenheim - FC Kirchweidach: 1:2

SV Schwindegg - SV DJK Pleiskirchen: 1:6

SG Perach/Winhöring - TSV Neuötting: 3:1

FC Töging II - TV Altötting: 3:0

SV L. Tacherting - TSV Neumarkt-St.Veit (16. August, 19.30 Uhr)

SV Haiming - SPIELFREI

ma

Kommentare