Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hattrick von Blindhuber

Einen verdienten Arbeitssieg feierte Schwindegg beim 4:0 gegen Unterneukirchen. Mann des Tages war natürlich Daniel Blindhuber, dem ab der 54. Minute bis zum Spielende ein lupenreiner Hattrick gelang.

Doch der Reihe nach: Schwindegg störte früh und ließ den Gegner so kaum ins Spiel kommen. Nach Chancen für Bornemisza und Blindhuber war in der 34. Minute die Führung fällig, als Florian Burghart aus rund elf Metern erfolgreich war. Der SVU fiel vor der Pause nur durch einen Lattenkracher von Kurz auf (22.). Noreiks und Blindhuber hatten noch vor der Pause weitere Treffer für die Heimelf auf dem Schlappen, ehe es nach der Pause deutlich wurde. Blindhuber erzielte in der 54., 83. und 93. Minute seine Tore und sorgte somit für einen verdienten Sieg, der bei besserer Chancenauswertung sogar noch höher hätte ausfallen können.

Kommentare