Vorbericht: TSV 1852 Neuötting - SV Aschau/Inn

Schwerer Prüfstein für Neuötting

+
Vorbericht: TSV 1852 Neuötting - SV Aschau/Inn

Mit Aschau spielt der TSV 1852 am Samstag gegen ein formstarkes Team. Ist das Heimteam auf die Überflieger vorbereitet? Der TSV 1852 Neuötting muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Der SVA schlug den DJK-SV Pleiskirchen am Samstag mit 2:0 und hat somit Rückenwind.

Daheim hat Neuötting die Form noch nicht gefunden: Die fünf Punkte aus sechs Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Gegenwärtig rangiert der TSV 1852 auf Platz elf, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken. Die formschwache Abwehr, die bis dato 28 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des TSV 1852 Neuötting in dieser Saison. Die bisherige Ausbeute von Neuötting: zwei Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen. In den jüngsten fünf Auftritten brachte der TSV 1852 nur einen Sieg zustande.

Mit 25 Zählern führt der SV Aschau/Inn das Klassement der Kreisklasse 3 souverän an. Der Defensivverbund der Gäste ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst fünf kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Aschau verbuchte acht Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage auf der Habenseite. Den SVA scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende acht Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Auch wenn das Selbstbewusstsein vor heimischer Kulisse generell größer ist als auswärts: Angesichts der wackeligen Defensive des TSV 1852 Neuötting und der starken Offensive des SV Aschau/Inn steht Neuötting eine Herkulesaufgabe bevor.

Mit Aschau empfängt der TSV 1852 diesmal einen sehr schweren Gegner.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Kommentare