PM: TSV Neumarkt-Sankt Veit - TuS Garching 2:0

Neumarkt siegt sich aus der Krise

Neumart-Sankt Veit - Im letzten Spiel des Jahres 2018 war der TuS Garching zu Gast beim TSV Neumarkt-Sankt Veit. Neumarkt - tief in der Krise steckend - überraschte Gegner und Zuschauer, denn das Auftreten des TSV war ganz anders als in den letzten Wochen.

Zweikampfstark und engagiert erarbeitete sich die Fuchshuber-Elf immer mehr Spielanteile und verdiente sich den Führungstreffer in der 35. Minute durch Georg Reiter. Sein Bruder Matthias servierte einen Eckball scharf und präzise und Georg konnte aus sieben Meter unhaltbar einköpfen. Mit dem Pausenpfiff hätte Andreas Hirschberger mit seiner hochkarätigen Chance erhöhen können, er setzte jedoch seinen Schuss etwas zu hoch an. Mit dieser Führung gingen beide Teams in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Neumarkt dominierte das Spiel, erspielte sich Chancen, versäumte es aber das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Georg Reiter, Martin Gifthaler und Andreas Hirschberger vergaben zunächst gute Möglichkeiten. Für Garching hatte Tim Fredlmeier mit seinem Kopfball die beste Möglichkeit in der 54. Minute, doch sein Kopfball verfehlte das Tor knapp.

Den Treffer zum 2:0-Endstand erzielte Philip Akiotu nach schönem Zuspiel von Georg Reiter und nachdem er seinen Gegenspieler ins Leere laufen ließ, mit einem überlegten Schuss aus 10 Meter ins lange Eck. Der Garchinger Christian Buchner wurde in der 88. Minute vom gut leitenden Schiedsrichter Ladislau Kis mit der Gelb-Roten Karte wegen wiederholtem Foulspiel vorzeitig in die Kabine geschickt.

Mit diesem Sieg kann der TSV die Abstiegsrelegationsplätze wieder verlassen und überwintert auf Platz 10.

Pressemitteilung TSV Neumarkt-Sankt Veit

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare