Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Kirchweidach - SV Aschau/Inn (0:2)

Aschau springt auf Platz drei

Kreisklasse 3
+
FC Kirchweidach - SV Aschau/Inn (0:2)

Der SV Aschau/Inn fügte dem FC Kirchweidach am Freitag die erste Saisonniederlage zu und gewann mit 2:0.

Kirchweidach geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Armin Maier das schnelle 1:0 für Aschau erzielte. Bereits in der 15. Minute erhöhte Konstantin Karamanlis den Vorsprung des SVA. Nach nur 28 Minuten verließ Robert Gross vom FCK das Feld, Christian Sigrüner kam in die Partie. Mit der Führung für den SV Aschau/Inn ging es in die Kabine. Mit einem Wechsel – Christian Berreiter kam für Michael Breucker – startete der FC Kirchweidach in Durchgang zwei. Der Halbzeitstand von 2:0 war letztlich auch das Endergebnis. Damit hatte sich Aschau bereits vor dem Pausenpfiff auf die Siegerstraße gebracht.

Durch diese Niederlage fällt Kirchweidach in der Tabelle auf Platz vier zurück.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der SVA in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Der FCK tritt am kommenden Samstag beim FC Mühldorf an, der SV Aschau/Inn empfängt am selben Tag den TSV Neumarkt St. Veit.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare