Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Mühldorf - SV Schwindegg (3:0)

Mühldorf siegt souverän

Kreisklasse 3
+
FC Mühldorf - SV Schwindegg (3:0)

Mit 0:3 verlor der SV Schwindegg am vergangenen Samstag deutlich gegen den FC Mühldorf. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch Mühldorf wusste zu überraschen.

Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Thomas Bichlmeier mit dem 1:0 für den Fußball-Club Mühldorf zur Stelle (42.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der FC aus Mühldorf, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Mario Gollnick trug sich in der 56. Spielminute in die Torschützenliste ein. Josef Wiedl überwand den gegnerischen Schlussmann zum 3:0 für den FCM (77.). Ein starker Auftritt ermöglichte dem Mühldorfer FC am Samstag einen ungefährdeten Erfolg gegen Schwindegg.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der FC Mühldorf in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Das Team der Rot-Weiß-Schwarzen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und sechs Pleiten. Durch den klaren Erfolg über den SVS ist Mühldorf weiter im Aufwind.

Der SV Schwindegg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der Sportverein Schwindegg findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang elf. Die formschwache Abwehr, die bis dato 34 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Schwindegger SV in dieser Saison. Nun musste sich der Sportverein aus Schwindegg schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Nach dem vierten Spiel in Folge ohne Dreier verliert das Team in Gelb-Schwarz im Klassement weiter an Boden.

Am kommenden Sonntag trifft der FCM auf den TuS Mettenheim, Schwindegg spielt am selben Tag gegen den SV Unterneukirchen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare