Vorbericht: TuS Mettenheim - TSV Neumarkt St. Veit

Kann Mettenheim Neumarkt St. Veit ärgern?

+
Vorbericht: TuS Mettenheim - TSV Neumarkt St. Veit

Nach vier Ligaspielen ohne Sieg braucht Mettenheim mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen den TSV 1886. Die vierte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den TuSM gegen den TuS Alztal Garching. Beim DJK-SV Pleiskirchen gab es für den TSV Neumarkt St. Veit am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 0:1-Niederlage.

Der TuS Mettenheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,12 Gegentreffer pro Spiel. Die Gastgeber stehen aktuell auf Position zehn und haben in der Tabelle viel Luft nach oben. In den letzten Partien hatte Mettenheim kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Mehr als Platz fünf ist für Neumarkt St. Veit gerade nicht drin. Die Defensive des Gasts (acht Gegentreffer) gehört zum Besten, was die Kreisklasse 3 zu bieten hat. Fünf Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz von Neumarkt St. Veit.

Wie der vierte Platz in der Auswärtstabelle belegt, fühlt sich der TSV 1886 auf fremdem Terrain pudelwohl, sodass sich der TSV Neumarkt St. Veit für das Gastspiel beim TuSM etwas ausrechnet. Der TuS Mettenheim hat mit Neumarkt St. Veit im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Kommentare