Vorbericht: TSV Neumarkt St. Veit - SV Gendorf Burgkirchen

Schweres Kaliber für Burgkirchen

+
Vorbericht: TSV Neumarkt St. Veit - SV Gendorf Burgkirchen

Burgkirchen steht bei Neumarkt St. Veit eine schwere Aufgabe bevor. Der TSV 1886 muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Am letzten Spieltag hat es der SVG nun endlich geschafft: Gegen den TV 1864 Altötting fuhr das Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Dreier dieser Saison ein.

Angesichts der guten Heimstatistik (3-0-1) dürften die Gastgeber selbstbewusst antreten. Sechs Siege und drei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des TSV Neumarkt St. Veit. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte Neumarkt St. Veit.

Dem Gast muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisklasse 3 markierte weniger Treffer als Burgkirchen. Die volle Punkteausbeute sprang für den SVG in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

Angesichts der schwächelnden Defensive des SV Gendorf Burgkirchen und der ausgeprägten Offensivstärke des TSV 1886 sind die Karten im Vorfeld klar verteilt. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Burgkirchen schafft es mit drei Zählern derzeit nur auf Platz 13, während der TSV Neumarkt St. Veit 15 Punkte mehr vorweist und damit den dritten Rang einnimmt.

Für den SVG wird es sehr schwer, bei Neumarkt St. Veit zu punkten.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 3

Kommentare