Vorbericht: SV Oberbergkirchen - TuS Mettenheim

Begegnung auf Augenhöhe

Vorbericht: SV Oberbergkirchen - TuS Mettenheim
+
Vorbericht: SV Oberbergkirchen - TuS Mettenheim

Am kommenden Freitag trifft Oberbergkirchen auf Mettenheim. Auf heimischem Terrain blieb der SV'66 am vorigen Sonntag aufgrund der 1:2-Pleite gegen den TSV Neumarkt St. Veit ohne Punkte. Der TuSM siegte im letzten Spiel souverän mit 3:1 gegen den SV Gendorf Burgkirchen und muss sich deshalb nicht verstecken.

Der SV Oberbergkirchen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,36 Gegentreffer pro Spiel. Mit erst 16 erzielten Toren hat der Gastgeber im Angriff Nachholbedarf.

Die formschwache Abwehr, die bis dato 29 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des TuS Mettenheim in dieser Saison.

Mit den Gästen hat Oberbergkirchen einen auswärtsstarken Gegner (2-1-4) zu Gast. Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell. Der SV'66 holte aus den bisherigen Partien drei Siege, drei Remis und fünf Niederlagen. Die bisherige Ausbeute von Mettenheim: drei Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen. Der TuSM wie auch der SV Oberbergkirchen haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare