Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SV Aschau/Inn - TSV 1852 Neuötting

Aschau daheim eine Macht

Kreisklasse 3
+
Vorbericht: SV Aschau/Inn - TSV 1852 Neuötting

Mit Aschau spielt Neuötting am Samstag gegen ein formstarkes Team. Ist der TSV Neuötting auf die Überflieger vorbereitet? Am Sonntag wies der SVA den SV Haiming mit 3:0 in die Schranken. Zuletzt spielte der TSV 1852 unentschieden – 2:2 gegen den SV Oberbergkirchen. Im Hinspiel hatte der SV Aschau/Inn einen deutlichen 3:0-Sieg verbucht.

Die Veilchen-Elf ist zu Hause noch immer ohne Punktverlust. Für die Equipe der Veilchen spricht die starke Bilanz von elf Siegen aus den letzten elf Spielen. Damit stellt die Heimmannschaft die beste Rückrundenmannschaft. Nach einer tollen Saison steht die Mannschaft der Violetten, kurz vor deren Abschluss, mit 55 Punkten auf dem Aufstiegsplatz. Mit nur sieben Gegentoren hat der Veilchen-Club die beste Defensive der Kreisklasse 3. 18 Erfolge, ein Unentschieden sowie eine Pleite stehen aktuell für den violette Sportverein aus Aschau zu Buche.

In der Fremde bleibt der große Erfolg weiterhin aus: Bisher holte der TSV 1852 Neuötting auswärts nur neun Zähler. Kurz vor dem Saisonende heißt die Realität des Turn- und Sportverein von 1852 unteres Mittelfeld. Die Stärke des TSV aus Neuötting liegt in der Offensive – mit insgesamt 35 erzielten Treffern. Bislang fuhr das Team in Blau-Weiß-Rot fünf Siege, acht Remis sowie sieben Niederlagen ein.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft der Salzstadt-Elf sein: Aschau versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Die letzten 13 Spiele hat der SVA alle für sich entschieden und ist in der jetzigen Form sehr schwer zu bremsen. Gelingt es Neuötting, diesen Lauf zu beenden?

In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht SV Aschau/Inn hieße.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare