Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SV Aschau/Inn - TSV Neumarkt St. Veit

Bei Aschau hängen die Trauben hoch

Kreisklasse 3
+
Vorbericht: SV Aschau/Inn - TSV Neumarkt St. Veit

Will Neumarkt St. Veit den schwachen Saisonstart hinter sich lassen, muss bei Aschau gewonnen werden. Der SVA siegte im letzten Spiel gegen den FC Kirchweidach mit 2:0 und liegt mit sechs Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Die zweite Saisonniederlage kassierte der TSV 1886 am letzten Spieltag gegen den SV Unterneukirchen.

Die Stärke des SV Aschau/Inn liegt in der Offensive – mit insgesamt sechs erzielten Treffern. Zwei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz des Heimteams.

Der TSV Neumarkt St. Veit befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Wo beim TSV in Blau-Weiß-Rot der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die drei erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.

Besonderes Augenmerk sollte Neumarkt St. Veit auf die Offensive von Aschau legen, die im Schnitt über zweimal pro Match ein Tor erzielt.

Die Ausgangslage spricht für den SVA, womit der TSV 1886 sich jedoch noch lange nicht geschlagen geben sollte.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare