Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Linde Tacherting - TSV 1852 Neuötting (5:3)

Tacherting auf Aufstiegskurs

Kreisklasse 3
+
SV Linde Tacherting - TSV 1852 Neuötting (5:3)

Am Samstag begrüßte Tacherting Neuötting. Die Begegnung ging mit 5:3 zugunsten des SV Linde aus. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der SV Linde Tacherting enttäuschte die Erwartungen nicht. Im ersten Duell hatte beim 2:1 ein Tor mehr den Ausschlag zugunsten des SVL gegeben.

In der zwölften Minute ging der TSV 1852 in Führung. Elias Erl ließ sich in der 33. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für Tacherting. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Mit einem Wechsel – Alexander Kreiner kam für Marco Floroni – startete der TSV 1852 Neuötting in Durchgang zwei. Tobias Völkel versenkte die Kugel zum 2:1 (49.). Erl schockte Neuötting und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für den SV Linde (55./63.). In der 72. Minute erzielte Alexander Holzleitner das 3:3 für den TSV 1852. Innerhalb weniger Minuten trafen Daniel Larisch (86.) und Johannes Penkner (90.). Damit bewies der SV Linde Tacherting nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Mit Ablauf der Spielzeit schlug Tacherting den TSV 1852 Neuötting 5:3.

Der SV Linde ist nach dem Sieg weiter Spitzenreiter. 41 Tore – mehr Treffer als der Sportverein aus Tacherting erzielte kein anderes Team der Kreisklasse 3. Die Saison des SV aus Lengloh verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat die Heimmannschaft nun schon neun Siege und drei Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage setzte.

Neuötting besetzt momentan mit 16 Punkten den siebten Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 24:24 ausgeglichen. Vier Siege, vier Remis und fünf Niederlagen hat der TSV Neuötting momentan auf dem Konto.

In Fahrt ist der TSV 1852 aktuell beileibe nicht, was eine Bilanz von sieben sieglosen Spielen am Stück zweifelsfrei belegt. Beim SV Linde Tacherting dagegen läuft es mit momentan 30 Zählern wie am Schnürchen.

Am kommenden Sonntag trifft Tacherting auf den TSV Neumarkt St. Veit, der TSV 1852 Neuötting spielt tags zuvor gegen den FC Perach.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare