Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zweite Niederlage in Folge

Oberbergkirchen verpatzt Auftakt: Auch gegen Mühldorf gibt‘s keine Punkte

Gesperrter Fußballplatz
+
Fußball (Symbolbild)

Oberbergkirchen - Auch im zweiten Spiel in der neuen Kreisklassensaison geht der SV Oberbergkirchen als Verlierer vom Platz. Gegen den FC Mühldorf musste man sich mit 0:2 geschlagen geben.

Nach der Auftaktniederlage beim SV Aschau/Inn (2:4) war den Rotweißen an einer Wiedergutmachung gelegen und dies sollte daheim im Traditionsderby gegen den FC aus Mühldorf gelingen. Beide Mannschaften traten mit kompakten Verteidigungsreihen auf. Dementsprechend vorsichtig war auch das Spiel nach vorne und so spielte sich das Geschehen vorwiegend im Mittelfeld ab. Zahlreiche Zweikämpfe prägten das fair geführte Spiel, das zwar interessant anzusehen war, dem aber die Torchancen fehlten. Die einzige erwähnenswerte Einschussmöglichkeit hatte der Oberbergkirchner Matthias Viellehner, der nach einem Abspielfehler im Aufbauspiel der Mühldorfer plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor stand, am Ende jedoch am glänzend reagierenden Torhüter der Gästeelf, Jakob Leibel, scheiterte. So ging es dann torlos in die Halbzeitpause.

Mühldorf zeigt sich kaltschnäuziger

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild, wobei jedoch anfangs die Oberbergkirchner mehr vom Spiel hatten und zu zwei hochkarätigen Einschussmöglichkeiten kamen. So war es zweimal Thomas Göller, der es nicht schaffte den gegnerischen Torhüter zu bezwingen. Zu diesem Zeitpunkt wäre die Führung für die Rotweißen verdient gewesen, in der 57. Minute jedoch drehte Tim Schwedes den Spielverlauf um, ein sicherlich einstudierter Eckball führte zur Führung für die Gäste. Der Eckstoß wurde flach zurück an die Sechzehnerecke gespielt. Schwedes kommt von hinten im vollen Lauf und schlenzt den Ball unhaltbar ins linke Kreuzeck. Unbeeindruckt von diesem Rückstand drängten die Oberbergkirchner weiter nach vorne, alleine fehlte immer wieder der letzte entscheidende Pass. Für die Mühldorfer entstanden dadurch Räume um ihre Konter fahren zu können, der herausragende Heimgoalie Sebastian Spitzelberger machte aber alle Torchancen zunichte. Erst in der 93. Minute musste er sich, nachdem die Oberbergkirchner Alles nach vorne in den Angriff geworfen hatten, ein zweites Mal geschlagen geben. Lukas Fischer konnte einen Konter mit einem Gewaltschuss von halbrechts ins linke Eck den Endstand von 0:2 erzielen.

Im Resultat ein glücklicher Sieg der Gäste aus Mühldorf, ein Remis hätte den gezeigten Leistungen viel mehr entsprochen. So aber müssen die Oberbergkirchner mit einem verpatzten Ligastart leben.

Pressemitteilung SV Oberbergkirchen

Kommentare