Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gastgeber brechen im zweiten Durchgang auseinander

Lanzinger sieht Rot: Haiming gewinnt deutlich in Oberbergkirchen

Ein Ball liegt auf einem Fußballplatz.
+
(Symbolbild)

Oberbergkirchen - Es läuft einfach noch nicht für den SV Oberbergkirchen. Beim Heimspiel gegen den SV Haiming ging man erneut ohne Punkte vom Platz. Die Gäste um Routinier Harald Bonimeier feierten einen klaren 4:0-Sieg.

Nach dem verpatzten Ligastart kam der Tabellenführer SV Haiming nach Oberbergkirchen. Die Heimelf, die nach den Anfangsniederlagen sicherlich noch gebeutelt war, mussten bei dieser Partie auch noch drei Leistungsträger vorgeben. Und so starteten die Rotweißen auch eher vorsichtig in diese Partie. Bei drückender Hitze entwickelte sich eine Partie, die vorwiegend im Mittelfeld stattfand. Schon jetzt zeigte sich aber, dass die um den Routinier Harald Bonimeier aufgebaute Truppe ballsicherer war und zusehends das Spiel diktierten. Bonimeier war es auch, der das 0:1 in der 24. Minute mit einem genialen 60 Meter Pass auf den linken Flügel einleitete. Den genauen Flankenball verwertet dann Lukas Winsperger mittels Flachschuss aus rund 15 Metern. Danach bremsten die hohen Temperaturen die Ambitionen beider Teams, beim Stande von 0:1 wurden dann die Seiten gewechselt.

Oberbergkirchen bricht im zweiten Durchgang auseinander

In der zweiten Spielhälfte erhöhten die Haiminger den Druck und so war es dann in der 53. Minute Philipp Karpfhammer, der unter „Beihilfe“ des Heimgoalies Sebastian Spitzlberger per Flachschuss ins rechte Eck das 0:2 erzielte. Nach einer glatten roten Karte (Torraub) für Franz Lanzinger in der 58. Minute begann dann die Mannschaft aus Oberbergkirchen auseinanderzubrechen. Zwar wurde noch krampfhaft versucht, nach vorne zu spielen, doch scheiterten die völlig verunsicherten Rotweißen immer wieder an den Reihen der Haiminger. Zahlreiche Fehlpässe machten es den Gästen leicht Konter zu fahren und so erzielten dann auch noch Harald Bonimeier (82. Minute) und Jonas Sebald (90. Minute) zwei weitere Treffer zum Endstand von 0:4.

Resümee: Dem routinierten Traniner Herbert Vorwallner ist es gelungen, rund um den Ex-Regionalligaspieler Harald Bonimeier eine schlagkräftige Mannschaft aufzubauen, die wohl auch weiterhin für Furore sorgen wird.

Martin Trojovski wird in den folgenden Tagen alle Hände damit voll haben sein Rotweißen aus Oberbergkirchen wieder auf Spur zu bringen.

Pressemitteilung SV Oberbergkirchen

Kommentare