Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SV Schwindegg - TV 1864 Altötting

Platzt bei Altötting der Knoten?

Kreisklasse 3
+
Vorbericht: SV Schwindegg - TV 1864 Altötting

In den letzten fünf Spielen sprang für Altötting nicht ein Sieg heraus. Gegen den SVS soll sich das ändern. Zuletzt spielte der SV Schwindegg unentschieden – 2:2 gegen den FC Kirchweidach. Der TVA trennte sich im vorigen Match 1:1 vom TSV 1852 Neuötting.

Daheim hat Schwindegg die Form noch nicht gefunden: Die drei Punkte aus vier Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. In der Defensive drückt der Schuh beim Sportverein Schwindegg, was in den bereits 26 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Der bisherige Ertrag des Schwindegger SV in Zahlen ausgedrückt: zwei Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen. Zuletzt machte der SVS etwas Boden gut. Zwei Siege und zwei Unentschieden schaffte der Sportverein aus Schwindegg in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der Gastgeber diesen Trend fortsetzen.

Auf fremden Plätzen läuft es für den TV 1864 Altötting bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf einen mageren Zähler. Der TVA 1864 förderte aus den bisherigen Spielen einen Sieg, drei Remis und fünf Pleiten zutage. Mit dem Gewinnen tat sich 1864 Altötting zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft der Elf aus dem Wallfahrtsort sein: Der SV Schwindegg versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Hier spielen zwei enge Konkurrenten gegeneinander. Schwindegg belegt mit acht Punkten den neunten Platz. Altötting liegt aber mit nur zwei Punkten weniger auf Platz zehn knapp dahinter und kann mit einem Sieg am SVS vorbeiziehen.

Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare