Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Unterneukirchen - FC Perach (5:1)

Perach am Boden

Kreisklasse 3
+
SV Unterneukirchen - FC Perach (5:1)

Unterneukirchen setzte sich standesgemäß gegen Perach mit 5:1 durch. An der Favoritenstellung ließ der SV 1963 keine Zweifel aufkommen und trug gegen den FCP einen Sieg davon.

Für den Führungstreffer des SV Unterneukirchen zeichnete Thomas Reichenspurner verantwortlich (9.). Moritz Emmerl versenkte die Kugel zum 2:0 für den SV 1963 Unterneukirchen (16.). Markus Kiefl verkürzte für den FC Perach später in der 28. Minute auf 1:2. Nach nur 29 Minuten verließ Peter Rauschecker vom Peracher FC das Feld, Tobias Hirt kam in die Partie. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Simon Fink in der 30. Minute. Mit der Führung für Unterneukirchen ging es in die Halbzeitpause. Mit einem Wechsel – Thomas Klingenberg kam für Mario Ganghofner – startete Perach in Durchgang zwei. Anstelle von Andreas Hager war nach Wiederbeginn Lukas Hillgartner für den SV 1963 im Spiel. Gabriel Herzog baute den Vorsprung des Sportverein 1963 in der 58. Minute aus. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Hillgartner, der das 5:1 aus Sicht des Sportverein Unterneukirchen perfekt machte (90.). Am Ende kam der SV Unterneukirchen gegen den FCP zu einem verdienten Sieg.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Unterneukirchen in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Mit dem Sieg baute das Heimteam die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte das Team in Grün-Weiß sechs Siege, vier Remis und kassierte erst eine Niederlage.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko beim FC Perach. Die mittlerweile 39 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. Der Fußball-Club Perach nimmt mit sechs Punkten den Abstiegsrelegationsplatz ein. In dieser Saison sammelte Perach bisher zwei Siege und kassierte neun Niederlagen.

Der FC aus Perach steckt nach vier Partien ohne Sieg im Schlamassel, während der SV 1963 mit aktuell 22 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Am kommenden Sonntag tritt der SV Unterneukirchen beim SV Schwindegg an, während der FCP zwei Tage zuvor den FC Kirchweidach empfängt.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare