TuS Mettenheim - SV Aschau/Inn (1:3)

Aschau auf Aufstiegskurs

Kreisklasse 3
+
TuS Mettenheim - SV Aschau/Inn (1:3)

Der SV Aschau/Inn kam am Sonntag zu einem 3:1-Erfolg gegen den TuS Mettenheim. Die Beobachter waren sich einig, dass Mettenheim als Außenseiter in das Spiel gegangen war, weshalb der Ausgang niemanden verwunderte. Aschau hatte den TuSM im Hinspiel klar dominiert und am Ende deutlich mit 5:0 gesiegt.

Mit dem Ende der Spielzeit strich der SVA gegen den TuS Mettenheim die volle Ausbeute ein.

Mettenheim stellt die anfälligste Defensive der Kreisklasse 3 und hat bereits 49 Gegentreffer kassiert. Mit lediglich zwölf Zählern aus 17 Partien steht der Mettenheimer TuS auf dem Abstiegsrelegationsrang. Im Angriff weist das Heimteam deutliche Schwächen auf, was die nur 26 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Nun musste sich der TuSM schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für den TuS Mettenheim, sodass man lediglich einen Punkt holte.

Der SV Aschau/Inn nimmt mit 38 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz ein. In der Defensive der Veilchen-Elf griffen die Räder ineinander, sodass der Gast im bisherigen Saisonverlauf erst 15-mal einen Gegentreffer einsteckte. Die Equipe der Veilchen sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zwölf summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und vier Niederlagen dazu.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare