Vorbericht: TuS Mettenheim - SV Aschau/Inn

Hohe Hürde für Mettenheim

Kreisklasse 3
+
Vorbericht: TuS Mettenheim - SV Aschau/Inn

Mettenheim steht gegen Aschau eine schwere Aufgabe bevor. Am letzten Spieltag nahm der TuSM gegen den FC Kirchweidach die zehnte Niederlage in dieser Spielzeit hin. Am letzten Samstag verlief der Auftritt des SVA ernüchternd. Gegen den TSV Neumarkt St. Veit kassierte man eine 0:2-Niederlage. Gelingt dem TuS Mettenheim gegen den SV Aschau/Inn die Revanche? Nach dem 0:5 im Hinspiel hat man noch eine Rechnung offen mit den Hausherren.

Im Sturm von Mettenheim stimmt es ganz und gar nicht: 25 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Mit dem Gewinnen tat sich der Mettenheimer TuS zuletzt schwer. In fünf Spielen wurde nicht ein Sieg davongetragen.

44 Tore – mehr Treffer als Aschau erzielte kein anderes Team der Kreisklasse 3. Vier Niederlagen trüben die Bilanz der Veilchen-Elf mit ansonsten elf Siegen und zwei Remis.

Die Hintermannschaft des TuSM ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des SVA mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Der TuS Mettenheim schafft es mit zwölf Zählern derzeit nur auf Platz zwölf, während der SV Aschau/Inn 23 Punkte mehr vorweist und damit den dritten Rang einnimmt.

In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht SV Aschau/Inn hieße.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare