Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TV 1864 Altötting - TSV Neumarkt St. Veit (0:2)

Neumarkt St. Veit auf Aufstiegskurs

Kreisklasse 3
+
TV 1864 Altötting - TSV Neumarkt St. Veit (0:2)

Mit 0:2 verlor der TV 1864 Altötting am vergangenen Samstag zu Hause gegen den TSV Neumarkt St. Veit. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TSV Neumarkt St. Veit heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Nach nur 24 Minuten verließ Sascha Seehuber von Altötting das Feld, Lorenz Schuster kam in die Partie. Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Georg Reiter glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für Neumarkt St. Veit (61./90.). Am Schluss siegte der TSV 1886 gegen den TVA.

Der TV 1864 Altötting findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang acht. Der TVA 1864 kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf sechs summiert. Ansonsten stehen noch zwei Siege und drei Unentschieden in der Bilanz. In den letzten Partien hatte 1864 Altötting kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Der TSV Neumarkt St. Veit belegt mit 21 Punkten den Aufstiegsrelegationsplatz. Der Angriff des TSV in Blau-Weiß-Rot wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 23-mal zu. Die bisherige Spielzeit des Team in Blau-Weiß-Rot ist weiter von Erfolg gekrönt. Der Gast verbuchte insgesamt sechs Siege und drei Remis und musste erst zwei Niederlagen hinnehmen. Die Mannschaft der Blau-Weiß-Roten ist seit vier Spielen unbezwungen.

Als Nächstes steht Altötting dem TuS Mettenheim gegenüber (Freitag, 19:30 Uhr). Neumarkt St. Veit tritt das nächste Mal in zwei Wochen, am 29.10.2022, bei der Reserve des FC Töging an.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare