PM: SB Chiemgau Traunstein II : SV Ruhpolding 2 : 3

Zweiter Saisonsieg: Ruhpolding gibt rote Laterne ab 

+
Der SVR fährt gegen die zweite Garde des SBC Traunstein den zweiten Sieg der Saison ein.

Traunstein - Der SVR holt beim schwierigen Auswärtsspiel in Traunstein mit einer sehr engagierten und disziplinierten Leistung den zweiten 3er der Saison.

Die Gäste aus Ruhpolding erwischten einen guten Start. In der 15. Spielminute flankte Stefan Brügmann auf Mittelstürmer Thomas Nawratil, welcher mit seinem Kopfball den Pfosten traf – der Ball prallte vom Pfosten direkt vor die Füße von Mittelfeldmann Bernhard Braun, welcher den Ball gekonnt per Direktabnahme zur 0:1 Führung verwertete. In der 25. Spielminute legten die sehr kompakt und spielerisch gut auftretenden Ruhpoldinger nach. 


Thomas Nawratil profitierte von einem Abwehrfehler der Traunsteiner, setzte sich dann schön über die linke Angriffsseite durch und erzielte das 0:2. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein offenes Spiel, dem man den deutlichen Unterschied der bisherigen Punkteausbeute der beiden Teams nicht anmerkte – im Gegenteil: der SV Ruhpolding hatte mehr Spielanteile. Mit dem 0:2 ging es in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff ging es Schlag auf Schlag. In der 49. Spielminute hatte Thoams Nawratil die Chance auf das 0:3, doch er wurde im letzten Moment geblockt. In der 53. Spielminute brachte Ruhpoldings Defensivmann Valentin Gstatter den SBC Angreifer Adrian Furch im Strafraum zu Fall, sodass Schiedsrichter Christoph Spitale folgerichtig auf Strafstoß entschied. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kurt Weixler zum 1:2 Anschlusstreffer. 


Nur vier Minuten später (57. Spielminute) entschied Schiedsrichter Spitale erneut auf Strafstoß – dieses Mal auf der anderen Seite. Ruhpoldings Spielmacher Manuel Mayer wurde irregulär zu Fall gebracht. Den Strafstoß verwandelte Stefan Brügmann souverän zur 1:3 Führung. Doch der 2-Tore-Vorsprung hielt nicht lange. Wiederum nur vier Minuten später (61. Spielminute) verwertete Adrian Furch einen schön gespielten Konter der Hausherren zum 2:3 Anschlusstreffer. 

In der Folge verflachte das intensiv geführte Spiel etwas. In der 71. Spielminute sah Traunsteins Robert Schiller wegen wiederholtem Meckerns die gelb/rote Karte. Die Überzahl konnten die Ruhpoldinger aber kaum ausnutzen. In der Schlussphase waren eher die Traunsteiner torgefährlicher, jedoch ohne die nötige Durchschlagskraft. In der 80. Spielminute hätte Felix Daburger alles klar machen können, doch Ruhpoldings Links-Außen verfehlte das leere Tor, nachdem er zuvor Torhüter Dominik Schiege umspielte. In den letzten Minuten passierte nichts Nennenswertes, sodass es beim 2:3 Endstand blieb.

Der SV Ruhpolding gibt mit dem zweiten Saisonsieg endlich die „rote Laterne“ ab und rangiert aktuell auf dem 12. Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende will das Team von Kapitän Florian Kügeler beim Heimspiel gegen den FC Bischofswiesen unbedingt nachlegen und erneut punkten.

_

Pressemitteilung SV Ruhpolding 




Kommentare