Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz guter Leistung

Erste Niederlage der Saison: Ruhpolding verliert Heimspiel gegen Piding

Führt derzeit die „Auerbräu-Weiße-Weste“ an: Xaver Utzinger
 vom SV Ruhpolding.
+
Xaver Utzinger vom SV Ruhpolding kassierte die ersten beiden Gegentore der Saison.

Am vergangenen Mittwochabend empfing der SV Ruhpolding im heimischen Waldstadion die Gastmannschaft aus Piding. Die Partie endete trotz guter Leistung der Ruhpoldinger mit 1:2.

Ruhpolding - Der SV Ruhpolding kam wie schon in der letzten Partie sehr gut ins Spiel. Bereits in der 6. Spielminute das 1:0 – ein Eckstoß von Elias Freimoser erreichte Jonas Neuhofer, welcher den Ball in Richtung Tor köpfte. Hier stand Valentin Gstatter goldrichtig und konnte zu seinem dritten Saisontor einköpfen.

SVR-Keeper Utzinger parierte einen Eflmeter

Die Ruhpoldinger machten auch in der Folge Druck und hatten mehr Spielanteile. In der 17. Spielminute prüfte Dominik Jäger ASV-Torwart-Frauenlob, doch dieser konnte den Fernschuss stark parieren. Nur kurz darauf konnte auch Burak Aydin eine hochkarätige Chance verbuchen, jedoch ging dieser Schussversuch gegen den Querbalken. In der 25. Spielminute wurde Jonas Neuhofer im Strafraum gefoult, doch Schiedsrichter Klaus Plenk entschied auf Weiterspielen.

In der 30 Spielminute bekam SVR-Kapitän Kügeler nach einem Foulspiel eine zehn Minuten Zeitstrafe – der SVR schwächte sich somit selbst und die Pidinger wurden nun offensiver. In der 36. Spielminute zeigte Schiedsrichter Klaus Plenk auf den Strafpunkt – ein Vorstoß über Stefan Beranek konnte nur per Foulspiel gestoppt werden – den fälligen Elfmeter konnte SVR-Oldie-Torhüter Utzinger überragend parieren und gegen das Aluminium lenken. Vor der Halbzeit hatte SVR Mittelstürmer Gstatter noch zweimal das 2:0 auf dem Fuß, jedoch vergab er zweimal aus aussichtsreicher Position. So ging es mit 1:0 in die Pause.

Peter Freimanner erzielte den 1:1-Ausgleich

Der zweite Spielabschnitt startete besser zugunsten der Gäste – eine gute Kombination erreichte Hans Freimanner, welcher in der 51. Spielminute wieder am starken Torwart Utzinger scheiterte. Der SVR hatte weitere hochkarätige Chancen zu verbuchen, jedoch fehlte an diesem Abend die nötige Konsequenz. Gästekeeper Frauenlob erwischte einen Sahnetag und hielt alles, was zu halten war.

In der 55. Spielminute das 1:1 – ein langer, vermeintlich ungefährlicher Ball wurde in Richtung SVR-Tor geschlagen. Aus einer sehr verdächtigen Abseitsposition kam Peter Freimanner an den Ball und konnte den Ball im Kasten unterbringen; der erste Gegentreffer der Saison für den Ruhpoldinger SV.

Ruhpoldinger Chancenwucher rächte sich

Die Heimmannschaft konnte sich jedoch weiterhin für deren gute Angriffe nicht belohnen. Mehrere gute Chancen blieben auch im 2. Spielabschnitt ungenutzt und so kam es, wie es im Fußball so oft kommt – der Chancenwucher rächte sich. In der 78. Spielminute erzielte der ASV das 1:2.

Hans Freimanner kam an der Strafraumkante an den Ball und konnte sich mit einer starken Bewegung gegen die SVR-Innenverteidigung durchsetzen und den Ball im Tor einschieben. Der SVR versuchte in der Schlussphase den Druck weiter zu erhöhen, doch die Verteidigung der Pidinger stand kompakt und so blieb es beim 1:2.

Ruhpolding hat am kommenden Wochenende spielfrei

Der SV Ruhpolding zeigte grundsätzlich ein gutes Spiel, welches unbedingt gewonnen werden muss, belohnte sich aber nicht – Chancenwucher in der Offensive und individuelle Fehler in der Defensive bescheren dem SVR die erste Niederlage der Saison.

Somit steht die Mannschaft um Trainerduo Plenk/Weidlich nach drei Spieltagen mit vier Punkten und einem Torverhältnis von 5:2 geteilt auf dem zweiten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende hat der SVR spielfrei, die SVR-Reserve spielt am Samstag in Marquartstein (Anpfiff 14:00 Uhr).

PM SV Ruhpodling

Kommentare