Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SVR nun Dritter

Drei Strafstöße in einem Spiel: Ruhpolding feiert Kantersieg in Chieming

Der SV Ruhpolding kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.
+
Der SV Ruhpolding gewinnt 6:1 bei der SG Chieming/Grabenstätt (Archivbild).

Am vergangenen Samstag, dem 7. Spieltag der Kreisklasse 4, gastierte der SV Ruhpolding bei der SG Chieming/Grabenstätt – an diesem regnerischen Nachmittag setzte der SVR ein klares Zeichen Richtung Konkurrenz und siegte mit 6:1.

Chieming - Die Partie begann abwartend – in der Anfangsphase konnten noch keine Höhepunkte vermeldet werden. Eine Hereingabe von Valentin Gstatter erreichte in der 20. Spielminute Jonas Neuhofer, welcher den Ball knapp nicht erreichte; Neuhofer setzte nach und konnte den einlaufenden Mittelfeldakteur Florian Schweiger bedienen. Dieser wurde regelwidrig zu Fall gebracht und verlud per Elfmeter Heim-Torwart Michael Schön zum 1:0.

Vorentscheidung schon zur Pause

Der SVR wurde nun aktiver. Nur fünf Minuten später das 2:0 – Ioannis Koutsaftikis setzte im gegnerischen Strafraum gut nach und konnte den Ball aufs Tor bringen, der abgefälschte Ball erreichte erneut Florian Schweiger, welcher per Kopf die Kugel im Tor unterbringen konnte.

Die SVR-Hintermannschaft um Kapitän Florian Kügeler, Michael Wagenbauer, Daniel Schachner, Felix Daburger und Elias Maier ließ lediglich eine Torschussmöglichkeit im ersten Durchgang zu – diese wurde von Torwart Xaver Utzinger pariert. In der 38. Spielminute bediente Ioannis Koutsaftikis mustergültig Valentin Gstatter per Schnittstellenpass – Valentin Gstatter blieb „cool“ und schob aus 18 Metern zum 3:0 ein. Dies war auch der Halbzeitstand.

Neuhofer verwandelt nächsten Elfmeter

Nach der Pause konnte die Heimmannschaft deren beste Chance verbuchen – Elias Lex Schussversuch ging aber an den Querbalken. In der Folge wurde der SVR etwas passiver, hatte jedoch die Partie zu jederzeit im Griff. In der 62. Spielminute zeigte Schiedsrichter Dominik Baumgartner erneut auf den Strafpunkt – Alexander Jost wurde nach einem starken Sololauf im Strafraum zu Fall gebracht; den fälligen Elfmeter konnte Jonas Neuhofer zum 4:0 einschieben.

In der 66. Spielminute das 5:0 durch Gstatter – Walter Grassl schickte den SVR-Stürmer Richtung gegnerisches Tor, Valentin Gstatter konnte sich gut durchsetzen und den Ball erneut im Tor unterbringen, dessen sechstes Saisontor im sechsten Spiel. In der 70. Spielminute das 6:0 – Jonas Neuhofer wurde von Valentin Gstatter per Flanke bedient und konnte ohne Probleme erneut einschieben.

Ruhpolding nun Dritter in der Kreisklasse

Weitere hochkarätige Chancen durch Korhan Kocer, Florian Schweiger und der SVR-Offensive konnten nicht genutzt werden. Den Endpunkt der Partie setzte Elias Lex in der 84. Spielminute per Elfmeter, welcher zuvor von Michael Wagenbauer im Strafraum gefoult wurde.

Der SVR gewinnt nach einem starken Spiel 6:1 bei der SG Grabenstätt/Chieming und rückt auf den dritten Tabellenplatz vor - die Mannschaft um Trainerduo Plenk/Weidlich hätte die Partie aber auch wesentlich höher ausfallen lassen können und müssen.

Am kommenden Spieltag, am Sonntag den 25. September (14 Uhr), gastiert der DJK Otting im heimischen Waldstadion – hier gilt es den positiven Trend aus den letzten Spielen aufrecht zu erhalten und erneut dreifach zu punkten. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung.

SV Ruhpolding (FS)

Kommentare