Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Entscheidung schon zur Pause

Aschauer mit Dreierpack: Oberteisendorf schlägt Kirchanschöring II deutlich

Bilder vom Spiel TSV Altenmarkt/Alz gegen SV Oberteisendorf.
+
Der SV Oberteisendorf gewann klar 4:0 gegen den SV Kirchanschöring II (Archivbild).

Im Duell mit der Bayernligareserve des SV Kirchanschöring galt der SV Oberteisendorf klar als Außenseiter. Der SVK kam aber mit der robusten Spielweise und der engen Manndeckung der Defensive der Gastgeber über die gesamten 90 Minuten überhaupt nicht zurecht. und verlor am Ende deutlich 0:4

Teisendorf - Nach sieben Minuten verlor der SVK im Spielaufbau den Ball im Mittelfeld, der anschließend bei SVO Kapitän Daniel Aschauer landete. Noch bevor er aus 22 Metern zentraler Position abziehen konnte, wurde er durch Christoph Spitz zu Fall gebracht. Schiedsrichter Alois Huber (TSV Palling) entschied zurecht auf Freistoß und versah Spitz mit der gelben Verwarnung. Der Gefoulte selbst hämmerte den Freistoß an der Mauer vorbei zentral auf den Kasten von SVK Keeper Jonas Maurer, der den „Strich“ beim Abwehrversuch nur in die eigenen Maschen lenken konnte – 1:0.

Doppelschlag vor der Pause sorgt für die Vorentscheidung

Nach 24 Minuten verzog SVK Mittelfeldakteur Albert Reiter aus 14 Metern die erste Chance der Gäste knapp links am SVO Kasten vorbei – Torwart Krammer wäre geschlagen gewesen. Oberteisendorf behielt dennoch das Heft in der Hand und stellte mit einem Doppelschlag vor der Pause die Weichen.

Zunächst konnte Jonas Maurer noch einen Drehschuß von SVO Angreifer Christian Spiegelsberger fulminant zur Ecke klären. Diese brachte Rainer Hofmann auf den langen Pfosten, wo Daniel Aschauer per Kopf auf 2:0 stellte. Die Blau-Weißen blieben am Drücker – erneut Christian Spiegelsberger brachte Verwirrung in die SVK-Abwehr, woraufhin ein hoher Abpraller bei Peter Enzinger landete, der in der Nachspielzeit der ersten Hälfte routiniert per Kopf auf 3:0 erhöhte.

Aschauer trifft dreifach

Nach dem Pausentee verwaltete Oberteisendorf die Führung geschickt. Für die „Gelbschwarzen“ war spätestens an der Youngster-Defensive des SVO, Bernd Prantler und Andreas Seeböck, Endstation. Die Hausherren hingegen setzten „Anschöring“ immer wieder mit Ecken und Freistößen unter Druck, ohne jedoch zum Torerfolg zu kommen.

In der 84. Minute brachte Rainer Hofmann zum wiederholten Mal an diesem Nachmittag eine gefährliche Freistoßflanke in den Strafraum. Erneut war Matchwinner Daniel Aschauer am langen Pfosten mit dem Kopf zur Stelle und erzielte mit seinem dritten Treffer den 4:0-Endstand, der in dieser Höhe auch verdient war.

SV Oberteisendorf

Kommentare