Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vor knapp 400 Zuschauern

Gstatter sei Dank: Ruhpolding ringt im Derby den TSV Bergen nieder

Ruhpoldings Trainer Thomas Plenk.
+
Kann zufrieden mit seinem SV Ruhpolding in die Winterpause gehen: Trainer Thomas Plenk.

Zum 15. Spieltag der Kreisklasse IV Inn/Salzach und dem letzten Heimspieltag des Jahres empfing der SV Ruhpolding im heimischen Waldstadion den TSV Bergen. Das Derby endete mit 2:1 zugunsten der Hausherren, womit der SVR auf dem 2. Tabellenplatz überwintert.

Ruhpolding - Knapp 400 Zuschauer sahen an diesem traumhaften Samstagnachmittag zunächst eine klare Überlegenheit des SVR. Die besten Tormöglichkeiten hatten in der Anfangsphase Ioannis Koutsaftikis und Valentin Gstatter zu verzeichnen. Beide Chancen gingen jedoch knapp neben den Kasten.

Gästekeeper Bösch lenkte Freimooser-Distanzschuss an die Latte

In der 17. Spielminute krachte das Gestänge – ein Distanzschuss von Mittelfeldmotor Elias Freimoser konnte von TSV-Torhüter Maximilian Bösch an den Querbalken gelenkt werden. In der Folge wurde der SVR etwas passiver und überlies dem TSV mehr Spielanteile, diese konnten jedoch keine nennenswerten Vorstöße bis zu diesem Zeitpunkt verzeichnen.

In der 38. Spielminute war es Elias Maier, welcher einen sehenswerten Distanzschuss aus halblinker Position nur knapp neben den rechten Pfosten setzte.

Bergen erzielte kurz vor der Pause die 1:0-Führung - Ruhpolding glich postwendend aus

In der 43. Spielminute wagte sich auch der TSV erstmals weit in die gegnerische Spielhälfte und wurde sofort belohnt – ein Einwurf erreichte über Umwege Christian Winkler, welcher aus gut 20 Metern linker Position per Schlenzer einnetzen konnte. SVR-Torhüter Severin Moultrie, welcher den kurzfristig verletzten Xaver Utzinger vertrat, war bei diesem Versuch machtlos.

In der 45. Spielminute konnte der SVR noch vor der Halbzeit den Ausgleich verzeichnen – ein Freistoß von Elias Freimoser erreichte am zweiten Pfosten Michael Wagenbauer, welcher den Ball per Kopf im Tor unterbringen konnte.

Gstatter drehte das Spiel für den SVR

Im zweiten Spielabschnitt konnte zunächst der TSV Bergen hochkarätige Chancen verbuchen, doch Severin Moultrie sowie der Abwehrverbund um Felix Daburger, Kapitän Florian Kügeler, Michael Wagenbauer, Daniel Schachner sowie Ionnias Koutsaftikis konnten weitere Gegentore verhindern.

In der 63. Spielminute das 2:1 – ein Konter über das SVR-Mittelfeld erreichte Valentin Gstatter, welcher per strammen Distanzschuss aus 20 Metern zur Führung einschießen konnte.

Hausherren brachten den Vorsprung über die Zeit

Der SVR wurde in der Folge nochmals aktiver und konnte sehenswerte Vorstöße vorzeigen, jedoch fehlte zu oft die letzte Präzision um das Ergebnis höher ausfallen zu lassen.

Valentin Gstatter (Pfostenschuss) sowie Florian Schweiger (scheiterte an Bergens Keeper Bösch) konnten gute Möglichkeiten nicht im Tor unterbringen, so blieb es bis zum Abpfiff spannend, da der TSV nochmal einige Schussmöglichkeiten verbuchen konnte – das Ergebnis änderte sich jedoch nicht mehr.

Ruhpolding überwintert auf dem zweiten Tabellenplatz

Im 14. Spiel der laufenden Saison konnte der SVR den achten Sieg verbuchen. Mit 26 Punkten steht man über den Winter auf Tabellenplatz zwei – lediglich der TSV Fridolfing kann eine bessere Ausbeute mit 30 Punkten verzeichnen.

Das Trainerduo Plenk/Weidlich kann auf eine sehr erfolgreiche Vorrundenserie zurückblicken und möchte diesen Tabellenplatz im kommenden Frühjahr jedenfalls bestätigen.

PM SV Ruhpolding

Kommentare