Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vierte Pleite in der laufenden Saison

Enormer Chancenwucher und viel Pech: Ruhpolding verliert auswärts gegen Piding

Der SV Ruhpolding kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.
+
Der SV Ruhpolding kassierte auswärts eine bittere und unnötige Niederlage gegen den ASV Piding und hat nun bereits sieben Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Fridolfing.

Am vergangenen Samstagnachmittag, dem 13. Spieltag der Kreisklasse IV Inn-Salzach und dem 1. Spieltag der Rückrunde gastierte der SV Ruhpolding beim ASV Piding. Die Partie endete aufgrund riesigem Chancenwucher der Ruhpoldinger mit 0:1.

Ruhpolding - Bereits in der 1. Spielminute konnte eine sehr gute Möglichkeit durch Valentin Gstatter verbucht werden – Ioannis Koutsaftikis spielte den SVR-Stürmer schön frei, jedoch konnte der Ball freistehend aus 16 Metern nicht im Tor untergebracht werden.

Ruhpolding trifft nur die Latte: Unmittelbarer Konter bringt das 1:0 für die Hausherren

Die Heimmannschaft aus Piding wurde meist durch schnelle Kontervorstößen gefährlich – Xaver Utzinger, sowie der Abwehrverbund um Elias Maier, Daniel Schachner, Michael Wagenbauer, Florian Kügeler und Thomas Hipf konnten die Möglichkeiten vorerst vereiteln.

In der 20. Spielminute das 0:1 – ein Freistoß von Ionnis Koutsaftikis von der rechten Seite landete lediglich am Querbalken, der direkte Konter des ASV wurde über Sebastian Koch zum Führungstreffer vollendet.

Piding-Keeper Mihelin rettete zweimal stark gegen Gstatter

Lediglich fünf Spielminuten darauf war es wieder Sebastian Koch, welcher per langem Ball bedient wurde und auf Torhüter Xaver Utzinger zulief. Thomas Hipf konnte in letzter Instanz per Grätsche klären. In der Folge bemühte sich der SVR um weitere Offensivaktionen, diese blieben jedoch ohne Erfolg. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Der zweite Spielabschnitt spielte sich lediglich vor dem ASV-Tor ab – bereits in der 49. Spielminute wurde Gsatter erneut bedient, aber der starke ASV-Torwart Alexander Mihelin konnte zweimal gut parieren.

Schiedsrichter nahm Tor von SVR-Stürmer Windfellner zurück und verhängte 10-Minuten-Strafe

In der 63. Spielminute wurde es nach Freistoß von Elias Freimoser besonders gefährlich, die SVR-Offensive konnte im Verbund den Ball nicht im Tor unterbringen. In der 72. Spielminute war es der eingewechselte Jonas Neuhofer, welcher den Ball per starken Distanzschuss aus ca. 20 Metern an das Lattenkreuz setzte.

In der 73. Spielminute konnte ein Flankenball von Felix Daburger von Florian Schweiger per Brust im Tor untergebracht werden – Schiedsrichter Felix Windfellner entschied jedoch auf Abseitsposition des SVR-Stürmers. Diese fragwürdige Entscheidung konnte Schweiger nicht nachvollziehen und wurde aufgrund von Protesten 10-Minuten vom Spielfeld verwiesen.

Neuhofer traf zum dritten Mal Aluminium - Ruhpolding mit bitterer Auswärtspleite

Der SVR blieb auch in Unterzahl am Drücker und wurde wiederholt vor dem gegnerischen Tor gefährlich. In der 81. Spielminute war es erneut Jonas Neuhofer, welcher den Ball nach Freistoß von Michael Wagenbauer an das Aluminium schoss. Nur drei Zeigerumdrehungen später war es der bärenstarke ASV-Torhüter Alexander Mihelin, welcher die Pidinger in Führung hielt.

Ein Steckpass von Elias Freimoser erreichte Jonas Neuhofer, welcher aus 10 Metern den ASV-Keeper nicht überwinden konnte. In der 86. Spielminute wurde Stefan Beranek 10-Minuten des Platzes verwiesen – der SVR konnte daraus kein Kapital schlagen und verlor somit das schwierige Auswärtsspiel mit 0:1.

Letzter Heimspieltag zuhause mit Derby gegen den TSV Bergen

Zu hoher Chancenwucher beschert dem SVR die vierte Niederlage in der laufenden Saison. Nach schwächerer Leistung im ersten Durchgang zeigte sich die Mannschaft um Trainerduo Plenk/Weidlich im zweiten Durchgang deutlich verstärkt und kämpfte bis zum Schluss – konnten jedoch deren hochklassige Torchancen nicht im Tor unterbringen.

Am kommenden Samstag, dem 12. November steht im heimischen Waldstadion der letzte Heimspieltag der laufenden Herbst-Vorrunde auf dem Programm. Der SVR empfängt um 16 Uhr den TSV Bergen. Zu diesem Derby hofft der SVR auf zahlreiche Unterstützung.

PM SV Ruhpolding

Kommentare