33-Jähriger übernimmt das Ruder

TSV Heiligkreuz findet Nachfolger für scheidenden Trainer Wohlrab

+
Stefan Wohlrab tritt beim TSV Heiligkreuz von seinem Amt zurück.

Heiligkreuz - Nach fünf Jahren als Coach des Fußball-Kreisklassisten TSV Heiligkreuz tritt Stefan Wohlrab von seinem Amt zurück. Die Abteilungsleitung um Joachim Norz konnte nun "nach sehr langer und intensiver Suche" Vollzug melden und mit Sebastian Rost (33) "einen jungen und sehr engagierten" Nachfolger vorstellen.

"Stefan hat sich mit der Meisterschaft 2018 und dem Klassenerhalt im Jahr darauf bei uns im Verein zur Legende gemacht, die Fußballabteilung hat ihm sehr sehr viel zu verdanken und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft", so Norz. Schon zu Beginn der aktuellen Saison hatte Wohlrab angekündigt, nicht über das Saisonende hinaus weitermachen zu wollen.


Wohlrab tritt beim TSV zurück: "Eine Zeit, die ich nicht missen möchte"

"Jetzt sind einfach auch mal andere Dinge dran, es gibt ja schließlich auch ein Leben nach dem Fußball", erzählt Wohlrab. Trotzdem nimmt der langjährige Übungsleiter auch mit einem weinenden Auge Abschied: "Den Abschluss als Trainer bei ,Santa Cruz‘ hatte ich mir natürlich anders vorgestellt als mit der Krise jetzt, aber da kann man nichts machen." Seinem Nachfolger wünscht Wohlrab "viel Erfolg und Freude. Sebastian übernimmt eine tolle Mannschaft in einem super organisierten Verein, da kann man sich nichts Besseres wünschen", betont der scheidende Trainer. "Wir haben in den letzten Jahren tolle Erfolge und Feste gefeiert – das war definitiv eine Zeit, die ich nicht missen möchte", schwärmt Wohlrab.

Rost möchte bei Heiligkreuz den nächsten Schritt machen

Sebastian Rost wird neuer Trainer beim TSV Heiligkreuz.

Rost, der selbst jeweils sechs Jahre beim SV Waldhausen (A- und Kreisklasse) sowie TSV Peterskirchen (Bezirksliga Ost) aktiv war, erwarb im vergangenen Jahr die Trainer-B-Lizenz und trainierte zunächst die A-Jugend der SG Grünthal/Schnaitsee/Waldhausen. Seit Beginn der laufenden Saison ist er als Co-Trainer bei der abstiegsgefährdeten Kreisliga-1-Truppe des FC Grünthal im Einsatz und möchte nun "den nächsten Schritt machen".


Nach aktuellem Stand der Dinge soll die Saison der Kreisklasse 4 im September fortgesetzt werden. "Santa Cruz" steht – nach holprigem Start mit nur zwei Punkten aus den ersten sechs Partien – mittlerweile im gesicherten Mittelfeld und hat ein Polster von sieben Zählern auf die Abstiegsränge. "Das möchte ich gerne als Vorteil nutzen, denn nach oben geht da natürlich nicht mehr viel. Trotzdem sind wir sicher nicht direkt im Abstiegskampf und sollten unter Normalbedingungen auch nicht dort hineingeraten. So habe ich etwas Zeit und kann verschiedene Systeme testen und dem einen oder anderen jungen Spieler eine Chance geben", erklärt Rost.

_

Pressemitteilung TSV Heiligkreuz




Kommentare