Inzidenz-Wert liegt bei 252,06

Wegen der ernsten Corona-Lage: SV Laufen stellt Betrieb komplett ein

Laufen stellt den Trainingsbetrieb für alle Mannschaften ein.
+
Laufen stellt den Trainingsbetrieb für alle Mannschaften ein.

Laufen - Die Corona-Zahlen im Berchtesgadener Land gehen durch die Decke. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land erhöhte sich auf 252,06. Der SV Laufen hat entscheiden, aufgrund der ernsten Lage den Trainingsbetrieb für alle Mannschaften einzustellen.

Am vergangenen Sonntag trennte sich der SV Laufen im Ligapokal 2:2-Unentschieden gegen den SVG Burgkirchen. Das wird vorerst das letzte Spiel für den SV gewesen sein, denn wie der Verein am Montagmittag mitteilt, wurde der Trainings- und Spielbetrieb komplett eingestellt.

Ab Montag: Laufen stellt den Betrieb ein

„Aufgrund der aktuellen Covid-19 Lage im Berchtesgadener Land stellt der Sportverein Laufen mit Wirkung zum 19. Oktober für alle Mannschaften den Trainingsbetrieb ein“, so der Kreisklassist. Das Gesundheitsamt für den Landkreis Berchtesgadener Land zählte seit Freitag insgesamt 118 neue Corona-Fälle. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionsfälle im Landkreis steigt somit auf 729 (Stand: 19. Oktober, 10 Uhr). Der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land erhöhte sich auf 252,06, was den derzeitigen Höchstwert für ganz Deutschland bedeutet. 470 Personen gelten inzwischen als bereits wieder genesen.

Ministerpräsident Söder hatte davon gesprochen, dass das Infektionsgeschehen im Landkreis „außer Kontrolle“ geraten sei und deswegen einen „Lockdown“ angekündigt. Als Ursache für das inzwischen unkontrollierbare Infektionsgeschehen nannte Söder auch „eine Party“. „Der zu erwartenden Lockdown stellt den weiteren Spielbetrieb mehr als in Frage“, teilt der SVL weiter mit.

Immer mehr Vereine müssen den Betrieb im Verein einstellen. So hat es aufgrund der ernsten Lage im Berchtesgadener Land auch den SC Anger erwischt. Zudem ruht aktuell auch der Betrieb beim VfL Waldkraiburg aufgrund eines positiven Corona-Falls.

Söder kündigte einen Lockdown an

Seit dem Vormittag tagt im Landratsamt in Bad Reichenhall wegen der hohen Infektionszahlen der Krisenstab, wie BGLand24.de erfahren hat. Zusammen mit dem bayerischen Gesundheitsministerium und der Regierung von Oberbayern sollen nun die weiterführenden Maßnahmen für den Landkreis ausgearbeitet werden.

ma

Kommentare