Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit einem Quotiente von 1,25 am Ende Tabellensiebter

Dank grandiosen Endspurt: SV Ruhpolding feiert Klassenerhalt in der Kreisklasse

Corona-konformes Jubelfoto des SV Ruhpolding nach dem dritten Sieg im dritten Spiel im Herbst des vergangenen Jahres.
+
Corona-konformes Jubelfoto des SV Ruhpolding nach dem dritten Sieg im dritten Spiel im Herbst des vergangenen Jahres.

Nach wochenlangen Warten steht es nun fest: Die Saison 2019/20/21 wird abgebrochen und mit der Quotientenregel gewertet, das bedeutet, der SVR sichert sich mit dem grandiosen Endspurt im Herbst 2020 den Klassenerhalt und spielt auch in der neuen Saison in der Kreisklasse.

Ruhpolding - Nachdem der Bayrische Fußballverband in der vergangenen Woche nochmals eine Umfrage zu den Modalitäten des Saisonabbruchs gestartet hatte und diese eindeutig zum Ergebnis „Saisonabbruch mit Wertung via Quotientenregel mit Auf-und Absteiger“ führte, wurde diesem Umfrageergebnis Folge geleistet und die Saison entsprechend abgebrochen.

SV Ruholding landet am Ende auf dem siebten Tabellenplatz

Das bedeutet, dass ein Quotient aus Punkten pro absolvierten Spielen errechnet wird und dieser Quotientenwert dann der ausschlaggebende Faktor für die Endplatzierung in der Tabelle ist. Der SV Ruhpolding belegt demnach in der Abschlusstabelle den 7. Platz mit einem Wert von 1,25 Punkten pro Spiel (16 Spiele, 20 Punkte).

Lesen Sie auch: Quotienten-Regel: Das sind Auf- und Absteiger in den vier Kreisklassen.

Nachdem der SV Ruhpolding im Herbst 2020 mit dem neu formierten Trainerteam um Head-Coach Thomas Plenk, sowie Martin Weidlich und Stefan Brügmann mit drei Siegen aus drei Spielen die optimale Punkteausbeute einfuhr (unter anderem gegen den Tabellenführer aus Otting, welchem diese Niederlage schlussendlich die Meisterschaft kostete), gelang letztlich durch die Quotientenregelung nun der Sprung auf einen sehenswerten 7. Platz.

Ruhpoldinger wollen in der kommenden Saison in der oberen Tabellenhäfte mitspielen

Vor diesen drei Spielen rangierten die Schwarz-Weißen noch mit deutlichem Rückstand auf den Abstiegsplätzen. Der super Endspurt sichert dem SVR aber letztlich den Klassenerhalt und die Spielberechtigung in der Kreisklasse für die neue Spielzeit.

Nun gilt es für Thomas Plenk eine schlagkräftige Mannschaft zu formen, um in der neuen Saison von Beginn an konkurrenzfähig zu sein und in der oberen Tabellenhälfte mitzuspielen. Der 27-jährige Coach freut sich schon auf die 1. Saison als Cheftrainer.

Pressemitteilung SV Ruhpolding

Kommentare