TSV Heiligkreuz - SV Ruhpolding (8:2)

Ruhpolding am Boden

TSV Heiligkreuz - SV Ruhpolding (8:2)
+
TSV Heiligkreuz - SV Ruhpolding (8:2)

Heiligkreuz erteilte Ruhpolding eine Lehrstunde und gewann mit 8:2.

Für den TSV Heiligkreuz gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte das Heimteam im Klassement nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Zwei Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat Heiligkreuz derzeit auf dem Konto. Der TSV Heiligkreuz befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen acht Punkte.


Der SVR holte auswärts bisher nur einen Zähler. Der Gast besetzt mit einem Punkt einen direkten Abstiegsplatz. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr des SV Ruhpolding im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 31 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Kreisklasse 4. Heiligkreuz hat die Krise des SV Ruhpolding verschärft. Ruhpolding musste bereits den fünften Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen.

Nach der klaren Niederlage gegen den TSV Heiligkreuz ist der SVR weiter das defensivschwächste Team der Kreisklasse 4. Während Heiligkreuz am kommenden Samstag den SC 1929 Vachendorf empfängt, bekommt es der SV Ruhpolding am selben Tag mit dem TSV 1921 Fridolfing zu tun.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.




Kommentare