PM: SV Laufen - ASV Piding

Laufen trotzt Favoriten Piding Punkt ab, verpasst aber spät den Sieg

+
Florian Hollinger sorgte gegen den Favoriten aus Piding für den Ausgleichstreffer per Kopfball.

Laufen - Bei herrlichen Fußballbedingungen war der Tabellenzweite des ASV Piding in der Salzachstadt zu Gast. Das einzige Spiel am Sonntagnachmittag in der Kreisklasse 4. In einem ausgeglichenen Match trennten sich die Kontrahenten schlussendlich 1:1 Unentschieden.

In den ersten zehn Minuten sah man den Teams an, dass sie im ersten Punktspiel in ihren Aktionen noch nicht konsequent genug waren und einige kleine Fehler im eigenen Ballbesitz auf beiden Seiten begünstigte das Hin und Her in Laufen. Nach 25 Minuten war zu sehen, dass sich beide Mannschaften nichts schenken wollten. Viele Unterbrechungen und harte Zweikämpfe prägten diese Phase im Stadion an der Freilassinger Straße, wo zwingende Tormöglichkeiten allerdings Mangelware waren. 

Richtig interessant wurde es in der 33. Minute, als der SV Laufen die erste hochkarätige Torchance der Partie hatte. Ein Freistoß von Helmuth Putzhammer wurde zweimal auf den zweiten Pfosten verlängert, wo Tobias Stockhammer in den Ball flog, jedoch das Gehäuse um einiges verfehlte. In einer sehr ausgeglichenen Partie waren allerdings Strafraumszenen nicht allzu häufig zu sichten. Kurz vor dem Pausenpfiff scheiterte Laufens Kapitän Christian Höhn mit seinem Kopfstoß nach Eckball von Putzhammer. Ein bis zwei Meter flog das Runde am Eckigen vorbei. 

Im zweiten Durchgang wurden beide Teams auf Laufens Rasen mutiger in der Vorwärtsbewegung und brachten den Defensivreihen deutlich mehr Arbeit. Und nach 54. Minute schepperte es dann im Laufener Kasten. Die erste wirklich zwingende Torchance für die Gäste verwandelte Goalgetter Hans Freimanner. Eine Flanke von Manuel Maske erreichte den Pidinger Spielführer, der sich einmal drehte und Torhüter Thomas Kalcher das Leder unter die Latte hämmerte – 0:1. 

Hans Freimanner, wer sonst konnte den Gast aus Piding in einem nicht allzu aufregendem Spiel in Führung bringen. Drei Minuten nach dem Führungstreffer erreichte eine Flanke von Michael Unterreiner Hubert Bichlmaier, der aber seinen Kopfstoß über die Latte legte. Nach einer kurzen Pidinger Druckphase nahm das Spiel wieder an Geschwindigkeit ab und kein Team konnte vorerst wirklich effektiv in der Offensive agieren. Viele Standards, vorwiegend für den SV Laufen, waren zu sehen. 

In der 78. Minute war eine davon dann zur Erleichterung der Heimfans erfolgreich. Der Eckstoß von Helmuth Putzhammer wurde auf den eingewechselten Florian Hollinger verlängert, der zum 1:1 Ausgleich einnickte. In der Schlussphase war der Hausherr mehr am Drücker und schnupperte mehr am Sieg als der Gast. In der 83. Minute hätte der SV Laufen erstmals in Führung gehen können. Michael Hollinger setzte einen Flachschuss aus zwanzig Metern an den Pfosten. Beim Nachsetzen stand David Cienskowski nicht optimal und schlug den Ball am Gehäuse vorbei. 

In Minute 89 verpasste der SV Laufen zum zweiten Mal den vorher für nicht möglich gehaltenen Sieg. Gerhard Nafe spielte steil auf David Cienskowski, der den Ball nicht unter Kontrolle brachte und mit dem Schienbein verlegte. Zwei großartige Chancen konnte der SV Laufen in der Schlussphase nicht im Tor unterbringen und begnügte sich somit mit einem Unentschieden gegen den Tabellenzweiten des ASV Piding, der zwar auch ein paar Torchancen vorweisen konnte, aber an Effektivität vermissen ließ. 

Piding konnte somit die Vorlage des TSV Berchtesgaden (1:1 in Tittmoning) nicht nutzen, Laufen rangiert nach dieser Punkteteilung weiterhin im Mittelfeld der Liga. 

_

Pressemitteilung SV Laufen

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

Kommentare