Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SB Chiemgau Traunstein II - DJK Otting (3:1)

SB Chiemgau II schlägt Otting im Kellerduell

Kreisklasse 4
+
SB Chiemgau Traunstein II - DJK Otting (3:1)

Die Zweitvertretung des SB Chiemgau Traunstein siegte im Kellerduell vor heimischem Publikum mit 3:1 gegen die DJK Otting. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der SB Chiemgau II wurde der Favoritenrolle gerecht.

Leon Vesa brachte Otting in der 17. Minute ins Hintertreffen. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Andreas Sommer bereits wenig später besorgte (22.). Nennenswerte Szenen blieben bis zum Seitenwechsel aus, sodass das Zwischenergebnis auch zu Beginn des zweiten Durchgangs Bestand hatte. Leon Windisch war es, der in der 60. Minute den Ball im Tor der DJKO unterbrachte. Kurz vor Ultimo war noch Justin Smith zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor des SBC verantwortlich (82.). Der Unparteiische beendete das Spiel und die DJK Otting steckt weiter in der Krise. Im Kellerduell gegen den SB Chiemgau Traunstein II kam man unter die Räder.

Der SB Chiemgau II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck verließ der Sportbund Chiemgau II die Abstiegsplätze und belegt jetzt den zehnten Tabellenplatz. Der SBC Traunstein II bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, zwei Unentschieden und sechs Pleiten.

Otting holte auswärts bisher nur acht Zähler. Um den Klassenerhalt zu realisieren, muss die DJK 1966 Otting in der Rückrunde zwingend Boden gutmachen. Wo beim Tabellenletzten der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 17 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nun musste sich der Gast schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Situation der DJKO ist weiter verzwickt. Im Spiel gegen den SBC handelte man sich bereits die dritte Niederlage am Stück ein.

Während der SB Chiemgau Traunstein II am nächsten Samstag (14:00 Uhr) beim TSV 1921 Fridolfing gastiert, duelliert sich die DJK Otting am gleichen Tag mit dem TSV Waging am See.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare