Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Altenmarkt/Alz - SC 1929 Vachendorf (1:1)

Altenmarkt verdirbt Vachendorf die Laune

Kreisklasse 4
+
TSV Altenmarkt/Alz - SC 1929 Vachendorf (1:1)

Der SC 1929 Vachendorf war als Siegesanwärter beim TSV Altenmarkt/Alz angetreten, musste sich jedoch mit einem 1:1-Unentschieden zufriedengeben. Die Wetten standen zwar zugunsten von Vachendorf. Der Favorit heimste die Lorbeeren aber nicht ein.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der Sportclub Vachendorf bereits in Front. Thomas Klauser markierte in der zweiten Minute die Führung. Für Thomas Klauser war der Einsatz nach neun Minuten vorbei. Für ihn wurde Alexander Eckart eingewechselt. Lucio Williams nutzte die Chance für Altenmarkt und beförderte in der 25. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Als der Unparteiische das Spiel beendete, blieb der folgende Eindruck: Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich beide Teams nach dem Seitenwechsel wahrlich nicht, sodass es am Ende beim Unentschieden blieb.

Der TSVA muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit nur einem Zähler auf der Habenseite ziert der TSV 1964 Altenmarkt das Tabellenende der Kreisklasse 4. Die Offensive des TSV 1964 zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – vier geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Das Team von der Gabelung von Alz und Traun wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Mit 17 Punkten steht der SCV auf dem Platz an der Sonne. Offensiv sticht der Vachendorfer Sportclub in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 18 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Der Sportclub aus Vachendorf weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von fünf Erfolgen, zwei Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Der SC aus Vachendorf ist seit vier Spielen unbezwungen.

Der TSV Altenmarkt/Alz tritt kommenden Dienstag, um 18:30 Uhr, beim SV Linde Tacherting an. Drei Tage später empfängt der SC 1929 Vachendorf den FC Bischofswiesen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare