Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Waging am See - DJK Otting (4:1)

Otting kommt nicht aus dem Keller

Kreisklasse 4
+
TSV Waging am See - DJK Otting (4:1)

Die DJK Otting steckte gegen den TSV Waging am See eine deutliche 1:4-Niederlage ein. Auf dem Papier ging der TSV Waging als Favorit ins Spiel gegen Otting – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Im Hinspiel hatte Waging einen knappen 1:0-Sieg eingefahren.

Patrick Quast brachte die Mannschaft der Seerosen in der zweiten Spielminute in Führung. Phil Parthum verwandelte in der 14. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der Truppe vom See auf 2:0 aus. Nach nur 21 Minuten verließ Peter Frisch von der DJKO das Feld, Christian Anfang kam in die Partie. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. In der 66. Minute legte Parthum zum 3:0 zugunsten des TSV Waging am See nach. Tobias Hillebrand überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für den TSV 1888 (76.). In der Schlussphase gelang Thomas Maier noch der Ehrentreffer für die DJK Otting (79.). Letztlich fuhr der TSV Waging einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der Turn- und Sportverein von 1888 in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den siebten Tabellenplatz. Fünf Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen hat die Elf vom Waginger See momentan auf dem Konto. Das Team der Seerosen erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien neun Zähler.

Mit lediglich neun Zählern aus zwölf Partien steht Otting auf einem Abstiegsplatz. Der Angriff ist bei der DJK 1966 Otting die Problemzone. Nur 18 Treffer erzielte der Gast bislang. Die DJKO kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf sieben summiert. Ansonsten stehen noch zwei Siege und drei Unentschieden in der Bilanz. Die Not der DJK Otting wird immer größer. Gegen Waging verlor Otting bereits das vierte Ligaspiel am Stück.

Nächster Prüfstein für den TSV Waging am See ist der TSV 1921 Fridolfing (Samstag, 14:00 Uhr). Die DJKO misst sich am selben Tag mit dem SV Oberteisendorf (14:30 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare