Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Waging am See - SG Chieming-Grabenstätt (1:2)

Später Treffer bringt den Sieg

Kreisklasse 4
+
TSV Waging am See - SG Chieming-Grabenstätt (1:2)

Mit 1:2 verlor der TSV Waging am See am vergangenen Samstag zu Hause gegen die SG Chieming-Grabenstätt. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Vor dem Seitenwechsel sorgte Maximilian Sturm mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für Chieming-Grabenstätt. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich der TSV Waging, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Mit einem Wechsel – Sven Thiele kam für Christian Weixelbaum – startete die SGCG in Durchgang zwei. Elias Lex witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für die Spielgemeinschaft Chieming-Grabenstätt ein (62.). Ein später Treffer von Maximilian Kesy, der in der Schlussphase erfolgreich war (90.), bedeutete die Führung für den Gast. Letzten Endes holte die SG Chieming-Grabenstätt gegen Waging drei Zähler.

Der TSV Waging am See findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang acht. Die Situation bei der Mannschaft der Seerosen bleibt angespannt. Gegen Chieming-Grabenstätt kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ die SGCG die Abstiegsplätze und belegt jetzt den zehnten Tabellenplatz. Mit erschreckenden 40 Gegentoren stellt die SG Chieming-Grabenstätt die schlechteste Abwehr der Liga. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird Chieming-Grabenstätt die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher vier Siege ein.

Am kommenden Samstag trifft der TSV Waging auf die DJK Otting (14:30 Uhr), die SGCG reist zum SV Oberteisendorf (14:00 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare