Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gespräch mit Abteilungsleiter Andi Sprinzing

Nach Aufstieg: So plant der SC Anger die Rückkehr in die Kreisliga

Die Herrenmannschaften des SC Anger.
+
Die Herrenmannschaften des SC Anger.

Nach dem Abbruch der Saison 2019/21 herrscht beim SC Anger allen Grund zur Freude. Denn die 1. Mannschaft steht als Aufsteiger in der Kreisklasse 4 fest. Damit kehrt der SC nach sechs Jahren Abstinenz wieder in die Kreisliga zurück. Zudem darf sich auch die Zweite über den Aufstieg freuen.

Anger - 37 Punkte sammelten die Angerer in 17 Spielen und hatten eigentlich einen Punkt Rückstand auf die DJK Otting. Doch aufgrund des besseren Quotienten von 2,18 sprang der SCA noch auf den ersten Tabellenplatz und überholte damit die DJK (2,11).

Abteilungsleiter Sprinzing: „Wir haben kein schlechtes Gewissen“

„Natürlich freuen wir uns und nehmen den Aufstieg gerne an“, betont Abteilungsleiter Andi Sprinzing auf Nachfrage von beinschuss.de. „Aber die Freude war natürlich gedämpft und nicht so, wie es normalerweise gewesen wäre.“ Aufgrund der Corona-Pandemie und der derzeitigen Maßnahmen ist auch keine Feier möglich. „Wir haben uns quasi nur in der Whatsapp-Gruppe gefreut. Wir hoffen, dass wir sobald dies wieder möglich ist, die Feierlichkeiten nachholen können.“

Der Aufstieg ist für den Abteilungsleiter sportlich verdient. „Wir haben den direkten Vergleich gegen Otting durch einen Sieg und ein Remis gewonnen“, so Sprinzing, „und ich bin überzeugt, dass wir den Aufstieg auch sportlich geschafft hätten. Deshalb haben wir kein schlechtes Gewissen.“

Planungen für die neue Saison laufen: „Die Mannschaft wird zusamenbleiben“

Nun laufen die Planungen beim SC Anger für die kommende Saison in der Kreisliga. Ab Mittwoch kehren die Herrenmannschaften auf den Trainingsplatz zurück. „Es geht jetzt erstmal darum, dass die Jungs wieder kicken können und wir langsam starten“, so Sprinzing. „Erst wenn wir wissen, wann in etwa neue Spielzeit beginnen soll, werden wir einen Vorbereitungsplan entwerfen.“

Große Veränderungen wird es im Kader des Aufsteiger wohl nicht geben. „Die Mannschaft wird zusamenbleiben. Es kommen fünf talentierte Jugendspieler hoch, die uns verstärken werden“, so der Abteilungsleiter und verrät: „Externe Zugänge haben wir keine, da kann aber noch was kommen.“ Zudem wird es auch keine Veränderungen im Trainerteam geben. Die Zielsetzung für die kommende Saison ist klar: Der SC Anger will den Klassenerhalt erreichen und sich in der Kreisliga etablieren.

2. Mannschaft steigt in die B-Klasse auf - A-Jugend Meister in der Bezirksliga

Neben der 1. Mannschaft kann sich der SC Anger auch über den Aufstieg der Zweiten in die B-Klasse freuen. Zwar wäre der SCA durhc die Quotienten-Regel nur Tabellenzweiter gewesen, doch weil der SV Unterwössen II auf sein Aufstiegsrecht verzichtet, spielt die 2. Mannschaft künftig eine Liga höher. Auch mit der A-Jugend hätte der SCA allen Grund zur Freude, denn man wäre in die Bezirksoberliga aufgestiegen, doch weil einige Spieler in den Herrenbereich aufrücken, verzichtet man auf den Aufstieg.

ma

Kommentare