Saaldorf mit überzeugendem Auftritt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

aufen: Im Nachtragsspiel der Kreisklasse Ruperti 4 ließ sich der Spitzenreiter des SV Saaldorf die Butter nicht vom Brot nehmen. Schon in Halbzeit eins führte der SVS beim SV Laufen mit 2:0 und siegte schlussendlich sicher mit 4:0. Der SV Laufen fand in weiten Teilen nicht die Mittel den Gästen gefährlich zu werden.

Beide Mannschaften begannen sehr offensiv und versuchten das Spiel sofort an sich zu reisen. Das versprach in den ersten Minuten schon mal viel an einem sonnigen Mittwoch abend an der Freilassinger Straße. Erste größere Toraktion in der 9. Minute nach Eckball von Stefan Schreyer. Im Getümmel kam Richard Kunz aus kurzer Distanz zum Schuss, jedoch war der Ball halbhoch, so dass er schlussendlich nicht zum Erfolg führte. Nur zwei Minuten später war wieder Kunz vor dem Heimtor.

Nach einem weiten Pass aus dem eigenen Mittelfeld stürmte Richard Kunz dem Ball nach, doch Laufens Torhüter Michael Höglauer war schneller und fing den Ball ab. Kapitän Michael Hauser versuchte es in der 17. Minute mit einem strammen Schuss aus 16 Metern, doch er zielte einige Meter neben das Tor. Der SV Laufen wurde allerdings selbst auch wenig stärker und versuchte mehr Torchancen zu erspielen, unter anderem Toptorjäger David Cienskowski, dem aber nach 20 Minuten das Zielwasser noch nicht gereicht wurde. Die Partie verflachte in der Folge und zwingend war kein Team mehr. Fehler des SVS in der 32. Minute.

Ein Missverständnis zwischen Torhüter Michael Eder und Daniel Armstorfer nutzt Dominik Lindner, um an den Ball zu kommen. Lindner bediente flach David Cienskowski, der sofort abzog. Doch der Schuss flog weiter über die Latte hinweg. Der Führungstreffer fiel dann für den SV Saaldorf in der 36. Minute. Ein weiter Ball von Felix Großschädl erreichte Stefan Schreyer auf der rechten Außenseite. Schreyer gab das Leder schön in den Strafraum hinein, wo Richard Kunz per Kopfstoß zum 0:1 einnetzte. Nur zwei Minuten später erhöht der Spitzenreiter auf 0:2. Eine Foulsituation an einem Laufener Spieler ahndete der Unparteiische nicht, daraus kam das Leder zu Michael Schreyer, der in den Strafraum zog und aus spitzem Winkel Torhüter Michael Höglauer den Ball durch die Hosenträger schoss.

Der SV Laufen bemühte sich im zweiten Durchgang den Druck in Richtung Tor von Michael Eder zu machen. Es ließ sich auch bis zum Strafraum gut an, danach war aber ziemlich schnell Schluss. Der SV Saaldorf versuchte sich ein ums andere Mal mit Konterspiel und versetzte damit Laufens Defensive in Alarmbereitschaft. In der 58. Minute dann aber der nächste Treffer für den Gast aus Saaldorf. Eine Unzulänglichkeit durch einen Fehlpass in der Defensive führte dazu, dass Michael Schreyer den Ball kurz vor dem Strafraum erhielt und auf Stefan Schreyer legte, der ohne Schwierigkeiten Michael Höglauer zum 0:3 überwand. Schon drei Minuten später (62.). der nächste Treffer für den Gast.

Richard Kunz setzte sich schon durch und zog einige Meter in Richtung Strafraum sehr ballsicher an seinen Gegenspielern vorbei und schoss scharf ins obere Toreck zum 0:4. Der SV Saaldorf nun um einiges überlegen. Sie spielten einen guten Ball und machten mit schnellen kurzen Pässen extrem Betrieb in der Laufener Spielhälfte. Ganz gab sich der SV Laufen selbstverständlich nicht auf. Helmuth Putzhammer versuchte sich in der 79. Minute mit einer Direktabnahme aus 11 Metern, doch Putzhammers Schuss strich am Gehäuse von Eder vorbei. In den letzten zehn Minuten geschah auf dem Laufener Sportgelände nichts mehr Aufregendes. Keine Mannschaft konnte sich mehr erwähnenswerte Torchancen erarbeiten, so dass es beim klaren 4:0 Auswärtssieg für den SV Saaldorf blieb.

Pressemitteilung SV Laufen

 

Zurück zur Übersicht: Kreisklasse 4

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare