Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tobias Prantler gelang ein Doppelpack

Wieder Fußball an der Salzach: SV Laufen gewinnt mit 3:2 gegen Neukirchen

David Thalmaier (hier rechts) im körperbetonten Zweikampf setzte am Freitagabend
 den Schlusspunkt unter die Testpartie.
+
David Thalmaier (hier rechts) im körperbetonten Zweikampf setzte am Freitagabend den Schlusspunkt unter die Testpartie.

An der Salzach in Laufen war es am vergangenen Freitagabend endlich so weit: Ein Fußballmatch der Herrenmannschaft des SV Laufen. Nach der monatelangen Corona-Pause konnte der SVL zum ersten Test den SV Neukirchen/Teisenberg begrüßen. Das Spiel endete zugunsten der Heimelf mit einem 3:2.

Laufen - Das Testspiel an der Freilassinger Straße in Laufen nahm sich den Raum, welches es benötigte. Schiedsrichter Motlik (FC Hammerau) gab mit einer guten Leistung beiden Vereinen den nötigen Spielraum, um sich im ersten Match zu zeigen. Es entwickelte sich ein durchaus munterer Kick, wo alle nominierten Spieler auf beiden Seiten ihre Einsatzzeiten bekamen. Der Kreisklassist des SV Laufen konnte sich dabei mit 3:2 durchsetzen. Tobias Prantler gelang dabei in der ersten Hälfte ein Doppelpack.

SV Neukirchen/Teisenberg gingen in Führung

Den besseren Auftakt erwischte der A-Klassen-Aufsteiger des SV Neukirchen/Teisenberg. Wilhelm Schmid gab nach sieben Spielminuten den ersten Warnschuss ab. Der Flachschuss des Neukirchners strich am Tor vorbei. Abwehrunstimmigkeiten in der 8. Minute gaben Schmid die Möglichkeit es in kürzester Zeit besser zu machen. Aus dem Halbfeld schoss Wilhelm Schmid mit einem hohen Ball über Torwart Micha Rinninger hinweg ein – 0:1. Doch nach gut einer Viertelstunde fand sich auch der Hausherr besser zurecht und spielte offensiv nach vorne. In der 27. Minute setzte sich Helmuth Putzhammer bis zur Grundlinie durch und bediente mit einem punktgenauen Flachpass Michael Hollinger. Der scheiterte jedoch am gut reagierenden Helmut Häusl, der in den ersten 45 Minuten das Tor der Gäste hütete.

Doch auch für die Hausherren dauerte es nach der ersten größeren Tormöglichkeit nur weitere 60 Sekunden zum ersten Torerfolg. Tobias Prantler zog von halblinks ins Zentrum und überwand Häusl per Flachschuss zum 1:1 Ausgleichstreffer. Das Spiel fand nun vermehrt in der Hälfte des SVN statt. Dies wurde vom Hausherren auch genutzt und Tobias Prantler konnte in der 36. Minute seinen Doppelpack schnüren – 2:1. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte der Gast durchaus das Ergebnis egalisieren können. Lucian Mathes wurde von Andreas Schmid bedient, doch Mathes brachte keine Kontrolle in seinen Torabschluss. Die Chance verpuffte.

Nächster Testspiel-Gegner ist der FC Kirchweidach

In der Halbzeitpause wurde fleißig gewechselt und größtenteils frische Kräfte standen sich nun gegenüber. Laufen blieb zwar vorerst am Drücker, konnte sich aber keine große Chance erspielen. In Minute 62 wurde es dann beidseits wieder brenzlig. SVN-Akteur Willi Schmid brachte den Ball mit einem schönen Pass auf Lucian Matthes. Dieser verfehlte den Einschuss nur knapp. Gleich im Gegenstoß fand sich der SV Laufen vor dem gegnerischen Tor. Simon Maier umspielte den Keeper, doch sein Abschluss wurde aus Sicht der Laufener Offensivkraft noch abgeblockt. In der 71. Minute präsentierte der SV Laufen dem Gast den Ausgleichstreffer. Der Querpass kam auf Robert Bauer, der im Zentrum den Ball mehr als unglücklich verlor. Der wenige Augenblicke zuvor ins Spiel gekommene Jonas Treichl bewies den richtigen Riecher und überlupfte Laufens Torwart der zweiten Halbzeit, Thomas Rudholzer, mit Gefühl zum 2:2.

Wenig später hatte Jonas Treichl sogar seinen zweiten Treffer auf den Schlappen. Doch diesmal verzog Treichl den Schuss von der Strafraumlinie haarscharf. Die Schlussphase der Partie gehörte dann wieder dem SV Laufen. Ein gut getimter Pass aus dem Mittelfeld landete im Sturmlauf von David Thalmaier. Thalmaier, arg bedrängt, konnte sich aber gerade noch erwehren und erzielte das 3:2. Eine Minute später hätte Verteidiger Maxi Höhn für seine „Roten“ aus Laufen noch positive Ergebniskorrektur betreiben können. Von Simon Maier freigespielt scheiterte Höhn am SVN-Torwart Windfellner.

Für den SV Laufen geht es am kommenden Samstagnachmittag mit einem Doppeltest auf eigenem Rasen weiter. Die Mannschaften von der Salzach empfangen dabei die Testkontrahenten des FC Kirchweidach.

Pressemitteilung SV Laufen

Kommentare