Endorf entführt drei Punkte aus Reichertsheim

Die Heimschwäche der SGRR hält weiterhin an, durch ein spätes Tor durch Artur Justus entführte der TSV Bad Endorf drei Punkte aus Reichertsheim. Die SGRR tat sich schwer gegen eine in der ersten Hälfte sehr defensiv eingestellte Endorfer Mannschaft, es fehlte an Kreativität um Torchancen zu kreieren.

So dauerte es bis zur 33. Minute als Albert Schaberl einen Freistoß von der linken Seite in den Winkel zirkelte, doch der Ball ging an Pfosten und Latte, sprang wieder zurück und Markus Eisenauer setzte den Abpraller per Kopf nochmal an die Latte, bevor die Kurstädter klären konnten.

Pfosten, Latte, raus

In der zweiten Hälfte kamen die Endorfer zum ersten mal gefährlich vor das Reichertsheim-Ramsauer Gehäuse, doch Keeper Matthias Löw konnte aus fünf Meter gegen Lucas Knauer retten (46.).Auf der Gegenseite hatte Albert Schaberl den Führungstreffer auf dem Fuß, als sein Schuss aus zwölf Meter nur die Querlatte touchierte und dann ins aus ging (47.).

In der 65. Minute prüfte Albert Schaberl den Endorfer Keeper Johann Eder aus 18 Meter, dann zielte er aus halblinker Position kann am langen Eck vorbei (66.).

Endorf reicht eine Möglichkeit

Dem TSV Bad Endorf genügte eine gute Möglichkeit, um den Führungstreffer zu erzielen. Ein weiter  Freistoß von Andreas Reichl von der Mittellinie erreichte auf der linken Seite Marinus Weber, der legt quer auf Artur Justus und dieser erzielte aus aus 14 Meter das 0:1. Die SGRR in der Folge zwar bemüht, doch die Endorfer Defensive ließ an diesem Tag nichts mehr anbrennen. (sem)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare