Erster Dreier: Aibling siegt im Duell der Sorgenkinder

Am Freitagabend trafen in der Willing-Arena zwei Sorgenkinder der Kreisliga 1 aufeinander. Bad Aibling hatte zwar die letzten beiden Spiele nicht verloren, war aber dennoch bis dato ohne Saisonsieg, die Gäste aus Oberndorf feierten in der Vorwoche zwar ihren ersten Sieg, standen aber dennoch weiterhin im Tabellenkeller.

Der TuS startete dominant ins Spiel und hatte deutlich mehr Ballbesitz als der Gast, man tat sich aber schwer gegen die tiefstehende Oberndorfer Abwehr Chancen zu kreieren. Lediglich in der dritten Minute hatten die Kleeblätter eine Chance, doch Florijan Kotarac konnte eine flache Hereingabe von Simon Stadler nicht optimal verwerten und verfehlte das Tor knapp. Oberndorf war hauptsächlich durch Konter gefährlich, immer wieder wurde Thomas Achatz gesucht, der sich auch in der 16. Minute durchsetzen konnte, bei seinem Schuss aus 15 Meter allerdings genau auf TuS-Keeper Lukas Kunze zielte.

Danzer macht's mal wieder per Freistoß

Nur drei Minuten später ging dann der TuS Bad Aibling mit 1:0 in Führung. Wieder einmal  war es Maxi Danzer der mit einem Freistoß erfolgreich war. Er hielt bei einem Freistoß aus 40 Metern zentraler Position einfach mal drauf, sein Ball setzte kurz vor dem überraschten SVO-Torwart Markus Heimann auf und schlug ins Netz ein. Mit der Führung im Rücken kontrollierte der TuS anschließend das Geschehen weiter, ohne allerdings wirklich zwingend zu werden.

So dauerte es bis zur 38. Minute ehe wieder was geschah. Achatz setzte sich gekonnt durch und tauchte nach seinem Solo frei vor Aiblings Torwart Kunze auf, der allerdings mit einer guten Parade den Ausgleich verhindern konnte. Nur eine Minute später war es dann aber soweit, Philipp Zacherl überraschte bei seinem Freistoß aus 22 Metern den Torwart und traf hoch ins Torwarteck. Mit diesem 1:1 ging es dann auch in die Halbzeit.

Celik erzielt den Siegtreffer

Nach dieser tat sich zunächst nicht mehr viel und beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Die Gäste aus Oberndorf schienen mit dem einen Punkt zufrieden zu sein und Bad Aibling konnte sich weiterhin nicht entscheidend durchsetzen. So dauerte es bis zur 82. Minute ehe sich wieder etwas tat. Nach einem schönen Pass in die Lücke von Kotarac auf Sinan Celik blieb dieser alleine vor Heimann eiskalt und schob ins kurze Eck zur Kleeblatt-Führung ein.

In der Schlussphase drängte Oberndorf noch einmal auf den Ausgleich, konnte sich aber keine Chancen mehr erarbeiten. Ganz im Gegenteil. Am Schluss mussten die Gäste froh sein, nicht noch höher verloren zu haben. Der eingewechselte Philipp Blecic vergab zwei Riesenchancen kläglich. Zunächst traf er freistehend am langen Pfosten nicht mal den Ball, anschließend brachte er das Kunststück fertig aus 10m das leere Tor nicht zu treffen. So blieb es beim 2:1 für Bad Aibling, die mit dem ersten Sieg der Saison die Abstiegsplätze verlassen und den Anschluss an das Mittelfeld wiedergefunden haben.(kun)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare