FC Grünthal - SV Bruckmühl 1:1

Eigentor verhindert Grünthaler Heimsieg

+

Grünthal - Ein 1:1 Unentschieden zwischen dem FC Grünthal und dem SV Bruckmühl sahen die Fans am letztenSonntag in Unterreit. Aus Sicht des FCG eine eher unglückliche  Punkteteilung, da sie während der 90 Minuten mehrere hochkarätige Chancen vergaben und zudem noch das eigene Tor trafen.

Die Partie begann schwungvoll und so hatten die Gäste die erste Chance des Spiels. Den Schuss konnte FCG-Kapitän Christoph Schmid in der 7. Minute gerade noch klären. Bereits vier Minuten später konnte der FCG mit ihrer ersten Chance in Führung gehen. Alex Schatzeder erkämpfte sich an der Mittellinie energisch den Ball und nutzte seine freie Bahn bis hin zum Strafraum, wo er souverän ins lange Eck verwandelte. Bereits zwei Minuten nach dem Tor hatten die Bruckmühler Glück, dass sie nicht schon mit zwei Toren in Rückstand gerieten. Irfan Selimovic steuerte zum ersten Mal an diesem Tag allein auf Keeper Brandstetter zu, vertändelte den Ball aber kurz vorm Tor.

Selimovic vergibt den ersten Hochkaräter - Bruckmühl feldüberlegen

 Der SVB wurde nun stärker und hatte mehr Spielanteile. Die Gäste kamen immer wieder gefährlich bis kurz vor den Strafraum, zwingende Torgelegenheiten sprangen jedoch nicht heraus. Grünthal war in der Defensive sehr umsichtig und setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne in Form von Konterchancen. Kurz vorm Pausenpfiff hatte die Reiter-Elf nochmals die gute Gelegenheit die Führung auszubauen. Irfan Selimovic stand zum zweiten Mal mutterseelenallein vor Brandstetter und konnte den Ball wiederum nicht im Tor unterbringen. Der FCG hätte bereits in der ersten Halbzeit die Partie entscheiden können, doch so wechselten beide Mannschaften mit dem Pausenstand von 1:0 die Seiten.

Service:

Kaum waren wieder 2 Minuten gespielt, die nächste hochkarätige Chance durch den gerade eingewechselten Paul Zacherl, als er aus 2 Meter direkt in die Arme des Bruckmühler Torhüters köpfte. In Folge flachte das Spiel etwas ab, so dass Torchancen kaum vorhanden waren. Bruckmühl versuchte das Spiel zu machen und hatte in der 58. Minute die erste Gelegenheit, der Schuss von Maxi Gürtler konnte FCG-Schlussmann Asenbeck jedoch sicher entschärfen. Nur fünf Minuten später dann die entscheidende Spielsituation in der Halbzeit zwei.

Grünthal nutzt die Chancen nicht und trifft ins eigene Gehäuse

Ein Flankenwechsel von Bruckmühl konnte der FCG nicht entscheidend klären und so konnte Anian Folger den Ball scharf in den Sechzehner der Grünthaler bringen, Kapitän Christoph Schmid traf den Ball beim Klärungsversuch so unglücklich am Kopf, dass die Kugel unhaltbar für Keeper Asenbeck im Kasten einschlug – 1:1. Im weiteren Verlauf der Partie änderte sich auch nach dem Tor nichts mehr. Die Grünthaler verzeichneten ein deutliches Chancenplus auf ihrer Seite, versäumten jedoch die Führung schon frühzeitig auszubauen und müssen sich somit mit diesem Remis zufriedengeben. Für beide Mannschaften ist dieses zweite Unentschieden binnen einer Woche jedoch zu wenig und daher treten sie im Moment ein wenig auf der Stelle. (ps)



Top-Artikel der Woche: Kreisliga 1

Raublings Gruber: „Wollen zum Schluss natürlich vor unserem Lokalrivalen stehen“
Raublings Gruber: „Wollen zum Schluss natürlich vor unserem Lokalrivalen stehen“
Westerndorfs Rott: „Nachdenklich stimmt mich, dass es noch keinen Spielplan gibt“
Westerndorfs Rott: „Nachdenklich stimmt mich, dass es noch keinen Spielplan gibt“

Kommentare