Alte Bekannte zurück im Inntalstadion

Raubling mit neuem Coach und Motte in der Vorbereitung

+
Die volle Konzentration der Kicker des TuS Raubling gehört der Vorbereitung auf den Start der Punkterunde Anfang April.

Raubling - Am Ende einer ereignisreichen Winterpause startete der TuS Raubling Anfang Februar in die mehrwöchige Vorbereitung zur Frühjahrsrunde der Kreisliga-Saison 2016/2017. Nach intensiven Gesprächen freut man sich beim TuS mit Ingo Bauer einen alten Bekannten wieder in Raubling begrüßen zu dürfen - doch nach gut 20 Jahren als Spieler nun erstmals als Chefcoach der Inntaler!

In dieser Funktion folgt der frühere Raublinger Spielführer dem Interimstrio Uli Maier, Christian Ende und Thorsten Dulmin welche den TuS nach der Demission von Thomas Siegmund, der die Saison begonnen hatte, bis zur Winterpause betreut haben. Was die Verpflichtung des neuen Trainers möchte sich der TuS nochmals ausdrücklich bei den Verantwortlichen des SV Vogtareuth bedanken, welche den Wechsel von Ingo Bauer zurück zu seinem Heimatverein auch innerhalb der laufenden Spielzeit ermöglicht haben.

Mit einem abwechslungsreichen Trainingsplan versuchen die Verantwortlichen in Raubling die Vorbereitung auf die Rückrunde für die Spieler trotz der anstrengenden Einheiten möglichst kurzweilig zu halten. Neben klassischen Trainingseinheiten werden unter anderem auch mehrere Life-Kinetik-Einheiten in der TuS-eigenen Fitness- und Präventionsakademie abgehalten.

Eckl zurück nach Traunreut - "Motte" Katozka zurück im TuS-Trikot!

Im Vergleich zur Hinrunde gibt es beim TuS auch ein paar personelle Veränderungen im Kader: Den TuS wieder in Richtung Traunreut verlassen hat Jens Eckl, welcher in seiner kurzen Zeit bei Raubling sofort zu einem Führungsspieler avisierte und mit seiner langjährigen, höherklassigen Erfahrung ein wichtiger Baustein in der Mannschaft war. Ebenso verlassen haben Raubling Kilian Stemberger in Richtung SV Waldperlach München - sowie aus persönlichen Gründen die Spieler Quirin Kurz, Marinus Kronberger und Mitch Bauer (alle zum Raublinger Partnerverein FC Nicklheim).

Um in der Rückrunde die personellen Abgänge entsprechend kompensieren zu können, freut man sich im Inntal über einen weiteren Rückkehrer ins TuS-Dress: Matthias „Motte“ Katozka kehrt nach einem kurzen Intermezzo beim Ligakonkurrenten TuS Bad Aibling nach Raubling zurück und wird der Bauer-Elf weitere Optionen in der Offensive ermöglichen. Ferner bindet man auch verstärkt die älteren A-Jugendlichen in den Seniorenbereich ein - so haben bereits die U19-Talente Valentin Schöffel und Alex Riedl erste Einsätze im Kader der Ersten Mannschaft bestritten.

Testspielkalender voll, Trainingslager in Italien fix

In den mittlerweile bereits eingeläuteten, schweißtreibenden Wochen bis zum ersten Rückrundenspiel am ersten Aprilwochende gegen den Aufsteiger vom SV Söllhuben  im Inntalstadion bestreitet natürlich auch der TuS einige Testspiele:

Erste Standortbestimmung wird das Spiel am Samstag, den 18.02. (19:30 Uhr), gegen den FC Real Kreuth (Kreisliga Zuspitze) auf Kunstrasen in Bad Tölz sein, ehe am Dienstag, den 21.02., der Bezirksligist aus Ebersberg in Raubling gastiert (20:00 Uhr). Das nächste Kräftemessen folgt dann mit dem vorjährigen Mitabsteiger aus der Bezirksliga Ost vom FC Hammerau (Sonntag 05.03., 14:00 Uhr, auf dem Kunstrasen am Badylon in Freilassing).

Ein weiterer Test folgt dann noch gegen den SV Prutting am Montag, den 13.03. (, ehe sich der Raublinger Tross am Mittwochabend für ein mehrtätiges Trainingslager in Richtung Manerba am Gardasee aus der Heimat verabschiedet. Ein letztes Testspiel vor dem Rückrundenstart ist für Dienstag, den 28.03. (14:30 Uhr), gegen Ligakonkurrent SV Westerndorf geplant (beide Teams standen sich in dieser Saison bereits zweimal gegenüber) ehe es dann am 1. April um 14:00 Uhr im Heimspiel gegen Söllhuben wieder ernst wird - und um wichtige Punkte geht.

_

Pressemitteilung TuS Raubling / fh

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare