Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stippel trifft doppelt

Tabellenführer eiskalt: Teisendorf holt klaren Auswärtssieg in Vachendorf

Bilder vom Spiel SV Westerndorf gegen TSV Teisendorf.
+
Der TSV Teisendorf feierte einen verdienten 4:0-Sieg in Vachendorf.

Verdient gewann der Tabellenführer TSV Teisendorf beim Aufsteiger SC Vachendorf. Bereits nach drei Minuten führten die Gäste, am Ende stand ein 4:0-Auswärtssieg auf der Anzeigetafel.

Vachendorf - Der SC Vachendorf musste die bittere Erkenntnis aus dem Spiel mitnehmen, dass man spielerisch ganz gut mithalten konnte, nicht wirklich schlechter spielte, aber gegen eine gute Defensive des Gastes sich nicht durchsetzen konnte. Dazu kamen dann noch Unachtsamkeiten in der Defensive, die der TSV Teisendorf gnadenlos bestrafte.

Stippel trifft bereits nach drei Minuten

Offensiv spielte die Heimmannschaft gar nicht schlecht, allerdings war dann spätestens in der Nähe des Sechszehners Schluss, die letzten Pässe oder Abschlüsse waren einfach unkonzentriert oder viel zu ungenau.

Das Spiel hatte noch nicht richtig begonnen, da führte der Gast aus Teisendorf schon. Der SC Vachendorf versuchte einen Pass in die Schnittstellen der Defensive des Gastes, doch dieser geriet zu ungenau, Maximilian Öggl klärte diesen mit einem Befreiungsschlag, dieser überraschte die Vierkette es SCV kalt. Thomas Leitmann und Daniel Stippel reagierten viel schneller und hatten leichtes Spiel Vachendorfs Goali Thomas Ortner auszuspielen, Leitmann legte einfach quer zu Stippel, der nur noch zum 0:1 einschieben musste.

Teisendorf vor der Pause mit der Vorentscheidung

Von diesem Schock erholte sich der SCV relativ schnell und kam gut zu eigenen Chancen. In der 16. Minute setzte sich Tobias Frisch rechts durch, doch dessen Flanke war viel zu ungenau um den freistehenden Thomas Klauser zu erreichen. Zwei Minuten später vertändelte der Gast einen Ball in der Nähe der Mittellinie, Klauser sah, dass Torwart Patrick Brunold viel zu weit vor dem Tor stand, doch sein überhasteter Weitschuss verfehlte das Tor weit.

In der 25. Minute war es wieder Frisch dessen Flanke Klauser in aussichtsreicher Position nicht erreichte. Glück hatte der TSV Teisendorf als ein Fernschuss von Tobias Schützinger um Zentimeter übers Tor ging, hier wäre Brunold geschlagen gewesen. Zum psychologisch ungünstigen Moment kurz vor der Halbzeit dann das 0:2. Einen schon abgefangenen Ball vertändelte ein SCV Verteidiger gegen Leitmann, der flankte Richtung Tobias Köck – hier war ein SCV´ler eher am Ball, doch konnte auf dem rutschigen Platz nicht richtig klären, so dass Köck mit einer Grätsche den Ball aus zehn Metern ins Tor beförderte (44.).

Gäste schrauben das Ergebnis im zweiten Durchgang in die Höhe

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte dann der Heimmannschaft. In der 51. Minute konnte Frisch gerade noch Öggl am Sechszehner abgegrätscht werden. Eine Minute später bedient Frisch Schützinger, doch dessen Abschluss strich wieder Zentimeter übers Tor. Glück hatte der SCV in der 69. Minute als Stippel durch die Schnittstelle angespielt worden war, Ortner aber Stippel nach rechts abdrängen konnte und so dieser nur den Außenpfosten traf.

Bitter dann das 0:3 in der 71. Minute – Öggl verwandelte einen Freistoß aus 23 Metern mit einem Gewaltschuss, der über Ortners Kopf im SCV Netz einschlug. Den verdienten Anschlusstreffer blieb Schützinger in der 86. Minute verwehrt, da auch dieser Abschluss am Pfosten vorbeistrich. In der Nachspielzeit schließlich noch das 0:4 nach einem groben Fehler im Aufbauspiel. Ein Gästespieler fing einen unsauberen Pass des SCV ab, bediente den freistehenden Stippel, der kein Problem hatte zu verwandeln.

SC Vachendorf (TL)

Kommentare