PM: FC Grünthal - SV Pang: Kein Sieger im Abstiegskampf

Dino vs. Neuling: Kellerduell zwischen Grünthal und Pang ohne Sieger 

+
Keinen Sieger fand das Kellerduell zwischen dem SV Pang und dem FC Grünthal.

Unterreit - 1:1 lautete das Endergebnis für den FC Grünthal in dem so wichtigen Heimduell gegen den SV Pang, der extra für diese Partie samt Fanbus anreiste. So sahen die 200 Zuschauer zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten, die jeweils eine Mannschaft dominierte und dieses Ergebnis somit insgesamt in Ordnung ging.

Für beide Teams ist dieser eine Punkt in Anbetracht des Tabellenbildes eigentlich zu wenig, denn somit konnte sich keiner entscheidend von unten absetzen. Die Anfangsphase ging klar an die Gäste von Pang, nachdem der FCG sehr schlecht in die Partie startete. Eine Anreihung von Eckbällen für den SVP bestimmten die ersten Minuten, in der beinahe schon der Führungstreffer fiel, doch der Pfosten rettete für die Grünthaler. 

Die Mannen um Coach Hannes Huber bekamen über die gesamten ersten 45 Minuten kein Zugriff auf die Partie und überließen den Gästen weitestgehend das Geschehen. Die erste Chance für den Gastgeber resultierte in der 27. Minute durch eine prima Einzelleistung von Jonas Gaier. Nachdem er von der Mittellinie aus einen Spurt über die gesamte gegnerische Hälfte durchzog, stand er plötzlich allein vor dem Panger Keeper Christian Pflaum, der den Ball in letzter Not gerade noch klären konnte. 

Dies sollte jedoch die einzige erwähnenswerte Chance im ersten Durchgang für den FCG bleiben, während die Gäste aus Pang ein ums andere Mal gefährlich vor das Grünthal-Gehäuse kamen. Dies sollte sich in der 34. Spielminute letztendlich auszahlen, denn Benedikt Stopfer brach über links durch und vollstreckte eiskalt zur 0:1 Führung, die gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete. Die Halbzeitpause tat dem FCG augenscheinlich gut, denn sie kamen mit einem ganz anderen Gesicht aus den Kabinen. 

Von Beginn an versuchten sie nun das Spielgeschehen an sich zu reißen und dies war sofort zu spüren. Dennoch waren es wieder die Rosenheimer Vorstädter, die die erste richtig gute Tormöglichkeit hatten. Ein gut getimter Kopfball - nach Ecke konnte von Anton Manhart - konnte gerade noch auf der Torlinie geklärt werden. Dies sollte jedoch für eine längere Zeit die letzte Chance für den SVP gewesen sein, denn von da an hatte die Heimelf eine Reihe guter Torchancen. 

Die erste führte in der 56. Minute gleich zum Ausgleichstreffer. Ein scheinbar geklärter Ball kam postwendend wieder in den Strafraum zurück, wo Philipp Asenbeck goldrichtig stand und die Kugel über den Keeper köpfte. Nur fünf Minuten später herrschte wieder Verwirrung im Panger Strafraum, der Schuss von Patrick Schmid aus dem Gewühl heraus ging jedoch über den Querbalken. In der 71. Minute war es wieder Schmid, der eine gute Freistoßflanke von Asenbeck aufs Tor köpfte, doch Keeper Pflaum riss gerade noch die Hände nach oben und bewahrte sein Team in höchster Not vor einem Rückstand.

Kurz darauf hätte der eingewechselte Matthias Bernhart beinahe zur Führung getroffen, doch sein Schussversuch nach guter Einzelleistung strich haarscharf am Pfosten vorbei. Nachdem der FCG diese Reihe an guten Chancen nicht nutzte, bekamen die Gäste nochmals Aufwind und hätten beinahe zum „Lucky-Punch“ angesetzt, doch Grünthal- Keeper Thomas Asenbeck reagierte glänzend und so blieb es beim 1:1 Unentschieden. 

In der Gesamtbetrachtung der Partie sicherlich ein gerechtes Ergebnis, dennoch für beide Mannschaften in der gegenwärtigen Tabellensituation fast zu wenig. Nachdem die Grünthaler nächste Woche aufgrund einer Spielverlegung ein spielfreies Wochenende haben, wartet in zwei Wochen schon der nächste Abstiegsknaller bei Danubius Waldkraiburg. 

_

Pressemitteilung FC Grünthal (ps)

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Kommentare