Mittelfeldspieler kommt aus Ampfing

SV Ostermünchen verpflichtet echten Kracher für die neue Saison

+
  • schließen

Ostermünchen - Der SV Ostermünchen hat für die neue Saison einen echten Kracher verpflichtet. Matthias Huber, der die letzten sechs Jahre für den TSV Ampfing als Kapitän aufgelaufen ist und seit der Winterpause pausiert, schließt sich ab der neuen Saison dem SVO an.

"Mit Matze kommt ein bestens ausgebildeter Spieler, der seinen Jugendbereich beim TSV 1860 Rosenheim und SV Wacker Burghausen verbracht hat und im Herrenbereich vor seinem Wechsel zu Ampfing viele Spiele in der Bayern- und sogar Regionalliga für die Sechziger-Herrenmannschaft bestritt", so die sichtlich erfreute Abteilungsleitung.

Trauzeuge fädelte den Transfer ein

Vor allem ist er ein Typ, der nahtlos ins Team passt, da er mit einigen Spielern sehr gut befreundet ist und somit fast die ganze Mannschaft kennt. Hannes Schenk, 2. Abteilungsleiter beim SVO, ist einer seiner Trauzeugen und hat den Wechsel zusammen mit Andreas Niedermeier eingefädelt. "Es war schon immer unser Traum, irgendwann mal wieder zusammen zu kicken. Immerhin spielten wir seit der U13 in Rosenheim in einer Mannschaft und es freut mich wirklich sehr, dass es ab nächster Saison wieder soweit ist", so Hannes Schenk.

Huber trainierte bisher einmal in Ostermünchen und im anschließenden Gespräch mit der Abteilungsleitung und Trainer Markus Glück stellte sich schnell heraus, dass beide Seiten miteinander harmonieren. Der 27-Jährige ist in der Offensive flexibel einsetzbar und bringt jede Menge Erfahrung aus höheren Klassen mit nach Ostermünchen. Mit ihm gewinnt der Kreisligist an Schnelligkeit, Kreativität und Offensivdrang im Mittelfeld bzw. im Sturm.

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Kommentare