PM: SV DJK Kolbermoor - SV Oberbergkirchen

Oberbergkirchen kehrt ohne Punkte aus Kolbermoor zurück

Kolbermoor - Eine unnötige und bittere Niederlage musste der SV Oberbergkirchen beim SV DJK Kolbermoor hinnehmen. 2:0 hieß es am Ende für das Team von Trainer Manfred Thaler.

Nach der guten Vorstellung im letzten Spiel rechneten sich die Rotweißen aus Oberbergkirchen doch einiges aus und starten auch stark. Mit konsequentem Pressing und schnellem Direktspiel dominierten die Gäste auch das Spielgeschehen in der ersten Halbzeit. Die Gastgeber konnten nur mit vielen, teils überharten Aktionen dagegenhalten und so den Lauf der Oberbergkirchner zerstören. Schade, dass der Spielleiter viele dieser „Niedlichkeiten“ übersah; es zeigte sich einmal mehr, dass Unparteiische trotz der Notwenigkeit immer davor zurückscheuen, auch am Spielbeginn Karten zu ziehen. In dieser Partie wären die Kolbermoorer in der ersten Halbzeit mit fünf gelben Karten gut bedient gewesen. Die größte Tormöglichkeit fand indes Alexander Grötzinger vor, der mit einem platzierten Kopfball am hervorragenden Heimgoalie, Jeronimo Couto, scheiterte.

Grötzinger muss ins Krankenhaus - Waldinger verletzt sich am Kiefer

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste aus Oberbergkirchen anfangs die spielbestimmende Mannschaft, die Heimelf wurde aber immer gefährlicher. In der 56. Minute war es dann Manuel Pavlovic, der eine Unachtsamkeit der rotweißen Gäste ausnutzte und damit die Kolbermoorer in Führung brachte. Danach starteten die Oberbergkirchner wütende Angriffe, die jedoch zu keinem Erfolg führten. Der Faden war gerissen, die Angriffe zu wenig konzentriert vorgetragen. In der 77. Minute dann auch die endgültige Entscheidung in dieser Partie: Nach einer erneuten Unkonzentriertheit im Aufbauspiel kommt Christopher Schulz an den Ball und versenkt das Spielgerät aus spitzem Winkel per Flachschuss ins linke Eck zum 2:0. Zu diesem unglücklichen Spielverlauf kamen dann auch noch gravierende Verletzungen dazu. Erst musste Alexander Grötzinger (ohne Fremdverschulden) den ungeliebten Weg ins Krankenhaus antreten. Danach führte eine unglückliche (aber keinesfalls mutwillige) Aktion eines Kolbermoorer Stürmers gegen den am Boden liegenden Torhüter von Oberbergkirchen (Michael Waldinger) zu einer Kieferverletzung.

Am Ende war es ein rabenschwarzer Tag für die Oberbergkirchner, die in dieser Partie die stärkere Mannschaft aufbot, im Resultat aber unbelohnt blieb. Die Elf aus Kolbermoor hingegen kann bei etwas Selbstkritik keinesfalls stolz auf die gezeigte Leistung sein.

Pressemitteilung SV Oberbergkirchen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Kommentare