SV Westerndorf - FC Grünthal 2:0

Westerndorf schlägt Grünthal eiskalt

+

Rosenheim - Mit einer 0:2 Niederlage musste der FCG seine Heimreise beim heimstarken SV Westerndorf antreten, obwohl über lange Strecken der Partie deutlich mehr drin gewesen wäre.

Insbesondere in der ersten Halbzeit kontrollierten die Mannen um Coach Hannes Huber das Spielgeschehen und ließen hinten wenig zu. So waren es auch die Grünthaler, die die erste gute Chance des Spiels in der 10. Spielminute hatten. Nach einer mustergültigen Vorarbeit durch Matthias Binsteiner drang Simon Schatzeder energisch in den Strafraum ein, doch sein Abschluss ins kurze Ecke konnte der an diesem Tag gut aufgelegte SVW-Keeper Simon Rott entschärfen. Auch die Hausherren ließen ihre spielerische Klasse immer wieder aufblitzen, jedoch konnten sie sich nicht entscheidend vor dem Tor durchsetzen.

Rott pariert Elfmeter

Nach rund einer halben Stunde die Superchance zur Führung für die Gäste. Nach Foul an Binsteiner zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Philipp Asenbeck trat zum Elfmeter an, doch Torhüter Simon Rott spekulierte auf das richtige Eck und konnte somit den platzierten Schuss gerade noch um den Pfosten lenken. Das wäre die 0:1 Führung für den FCG gewesen, doch so wechselten beide Teams mit einem aus Sicht der Hausherren eher schmeichelhaften 0:0. Im zweiten Spielabschnitt änderte sich zunächst nichts. Nach rund 55. Minuten die nächste Chance für die Gäste, doch der Schuss von Yannik Mandl strich knapp am langen Pfosten vorbei. Ab diesem Zeitpunkt änderte sich jedoch das Spielgeschehen.

Gartzen und Jackl entscheiden die Partie

Der SVW investierte mehr in das Spiel und schlug in der 60. Minute eiskalt in Form von Goalgetter Torben Gartzen zu. Dieser drehte sich im Sechzehner geschickt um seinen Abwehrspieler und vollstreckte in wahrer Torjägermanier zum 1:0. Nur sieben Minuten später folgte der zweite Streich der Melnik-Elf. Eine zu kurz abgewehrte Ecke fiel vor die Füße von Marinus Jackl, der sich nicht zweimal bitten ließ und aus rund 20 Metern zur 2:0 Führung einschoss. Damit war die Partie entschieden. Der FCG versuchte nochmal Druck aufzubauen, doch bis auf eine gute Chance durch den eingewechselten Michael Hochrinner ergab sich nichts mehr. Der SVW hatte dadurch nochmal Konterchancen, die jedoch ebenfalls ungenutzt blieben.

Somit blieb es bei dem 2:0 für den SV Westerndorf, der nicht unbedingt die klar bessere Mannschaft war, sondern einfach durch mehr Cleverness in den entscheidenden Momenten überzeugte. Der FC Grünthal bleibt mit vier Punkten im Mittelfeld der Tabelle, während sich die Melnik-Elf vorne festsetzt.

Pressemitteilung FC Grünthal (ps)

Kommentare