SV Westerndorf - SV-DJK Kolbermoor 5:1

"Viererpack-Baba" hat wieder zugeschlagen

+

Rosenheim - Viermal Michael Baba Krauß und einmal Michael Jackl – und schon ist ein Sieg gegen einen zugegebenen schwachen und manchmal unsicheren Gegner perfekt.

Und so leicht, wie man es schreibt, war es auch – in der 1. Halbzeit. Der SV Westerndorf stand nah am Mann, war aggressiv und spielte richtig guten Fußball. Keine ins nichts gespielten Bälle, kaum verlorene Zuspiele, sondern gute Pässe, manchmal durchaus über die Distanz, manchmal kurz, was alles sehr gut funktionierte. Die Umstellungen zeigten positive Ergebnisse, allen voran Sebastian Hiltl, der zurück ist und einen überzeugenden Wiedereinstand als rechter Innenverteidiger gab. Michael Jackl jetzt im Mittelfeld fühlte sich ganz offensichtlich sehr wohl. Hier konnte er seine langen und gut geschossenen Bälle gleich Richtung Tor schicken – und nach 2 Versuchen traf er dann ja auch.

Sebastian Niesner dirigierte lautstark seine Abwehr und die ganze Mannschaft - zumindest in der 1. Hälfte. In der 2. Halbzeit ließ man von Beginn an den Kolbermoorern zu viel Raum, war weiter vom Mann weg, ließ zu viel zu, was kein Wunder war, führte man doch schon 3:0. Die zwei zusätzlichen Tore zum 5:0 ließen die Hausherren dann endgültig in den Schongang schalten, was dann auch konsequenterweise zum 5:1 Anschlusstreffer durch Manuel Pavlovic aber erst in der 75. Minute führte. Dann war allerdings die Luft raus, beim SVW eher geistig, bei Kolbermoor auch physisch, obwohl sie nicht aufsteckten und den SVW immer wieder in Bedrängnis brachten, vor allem weil Max Danzer in der 82. die gelb-rote Karte sah. An dieser Stelle müsste man eigentlich über Schiedsrichterleistungen und die manchmal beleidigende Art gegenüber Spielern reden, aber das führt zu weit. Gut war diese Leistung des Unparteiischen über das gesamte Spiel hinweg bestimmt nicht.

Was fällt noch auf: Fabian Martinus vom SVW ist – zumindest zeitweise – zurück, arbeitet sich wieder ins Spiel hinein, Marinus Jackl ist ein wertvoller Bestandteil der Mannschaft geworden, zahlt im Moment aber immer mal wieder Lehrgeld. Max Kollmer rackert und rennt und bräuchte ähnlich wie der wieder stark aufspielende Torsten Voß mal wieder ein Torerlebnis. Dass den Kolbermoorern gleich in der 2. Minute ihr Torwart verletzungsbedingt abhanden kam, war sehr schade, hatte aber nichts mit der hohen Niederlage zu tun.

SV Westerndorf

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare