Diverse Testspiele und wenig Veränderungen

Westerndorf startet in die neue Saison

+
Das Team um Kapitän Sebastian Niesner rüstet sich für die neue Saison.

Rosenheim - Auch beim SV Westerndorf St. Peter startet die Vorbereitung in die neue Saison der Kreisliga 1.

Schon am Sonntag, 8. Juli, hatte man den SBC Traunstein II aus der Kreisliga II zu einer ersten Standortorientierung begrüßt. Nach jeweils einem Tor durch Laurentius Becherer und Michael Krauß konnte man das erste Testspiel mit 2:0 gewinnen.

Vier Neuzugänge und kein Abgang

Dabei wird man auch die Neuzugänge begutachten können. Vlado Kurtovic ist nach zwei Jahren Abwesenheit zum SVW zurückgekehrt. Auch wichtig sind die neuen Jungen. Ehemalige A-Jugendspieler wie Marinus Jackl, zweiter der Torschützenliste in der A-Jugend und schon erfahren in der Herrenmannschaft, Mohammed Kone und Julian Plenk werden hoffentlich in der 1. oder 2. Mannschaft eine neue Heimat finden. So kann man in Ruhe auf den eigenen Nachwuchs setzen und muss sich nicht nur auf dem „Markt“ umschauen.

Dass es keine Abgänge gibt, ist für den Trainer optimal und zeigt auch das sehr angenehme Klima im Verein und insbesondere in den Herrenmannschaften beim SVW.

Als nächste Tests folgen der Kreisligist TuS Traunreut (14. Juli, 15 Uhr in Westerndorf), der Kreisligist FC Miesbach (21. Juli, 18 Uhr in Miesbach) und zum Schluss der Kreisligist SV Anzing (28. Juli, 17 Uhr in Anzing), also durchaus ansprechende Gegner, um seinen eigenen Standort zu bestimmen.

Laut Trainer Harald „Burli“ Melnik ist ein einstelliger Platz das erklärte Saisonziel.

Die Woche drauf beginnt dann am Sonntag, 5. August, schon die Hinrunde 18/19 mit einem Auswärtsspiel in Großholzhausen (15 Uhr).

Pressemitteilung SV Westerndorf

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare